Pflaumenkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rosenkuchen mit Quark - Öl - Teig für eine 26 cm Springform

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 06.01.2010 2743 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Weizenmehl, Type 405
1 Pkt. Backpulver
80 g Zucker
1 Pkt. Vanillinzucker
150 g Magerquark
1 Prise(n) Salz
6 EL Milch
6 EL Öl, ( z. B. Sojaöl )

Für die Füllung:

650 g Pflaume(n) oder Zwetschgen ohne Stein
60 g Konfitüre, (schwarzes Johannisbeergelee oder Kirschmarmelade)
30 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen
30 g Keks(e), (Amarettini), fein zerbröselt

Für den Guss:

4 EL Saft von den gekochten Pflaumen

Nährwerte pro Portion

kcal
2743
Eiweiß
64,78 g
Fett
72,01 g
Kohlenhydr.
450,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 45 Minuten
Für die Füllung die Pflaumen waschen, entsteinen und in 1 x 2 cm große Stückchen schneiden.
Das Gelee unter Rühren erwärmen, dann die Pflaumenstücke zufügen und unter Rühren etwa 2 Minuten kochen, bis sich Saft gebildet hat. Die Pflaumen erkalten lassen, in einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen.

Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C, Heißluft 160°C vorheizen.

Für den Teig Mehl und Backpulver mischen, Zucker und Vanillinzucker, Quark, Salz, Milch und Öl hinzugeben. Die Zutaten erst kurz mit den Knethaken des Handrührgerätes verarbeiten, dann mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten, nicht zu lange kneten!

Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 40 x 40 cm ausrollen, mit Haselnüssen und Amarettinibröseln bestreuen und die Pflaumen darauf verteilen. Vorsichtig einrollen und die Rolle in 12 Scheiben schneiden. Die Teigstücke mit der Schnittfläche nach oben in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Rand gefettet) legen. Auf dem Rost in den Ofen schieben (bei Heißluft in der Mitte) und ca. 40 Minuten backen.

Den noch heißen Kuchen in der Form mit 4 EL von dem aufgefangenen erwärmten Pflaumensaft bestreichen.Nach dem Tränken die Form entfernen und den Kuchen mit dem Backpapier auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Lauwarm mit Zimtsahne genießen!

Lässt sich in der Mikrowelle gut auffrischen.

Die Kalorienangabe bezieht sich auf 12 Stücke.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-frieda68-

Das beste Rezept, wenn man noch so viele Pflaumen eingefroren hat....so lecker....*****

12.11.2020 12:48
Antworten
sa_born

Hallo in die Runde, gibt es Erfahrungen mit Pflaumen aus dem Glas oder müssen es zwingend frische Pflaumen sein? Danke und viele Grüße

26.04.2020 15:10
Antworten
angelika1m

Hallo, da die Pflaumen ohnehin gedünstet werden, denke ich, dass auch Pflaumen aus dem Glas genommen werden können. Vielleicht dann etwas weniger von der Konfitüre nehmen oder mit ein wenig Kuchenbröseln ( Amarettini, Löffelbiskuits ) binden. LG, Angelika

26.04.2020 15:17
Antworten
Hobbykochen

Hallo Angelika, wieder ein super Rezept von Dir. Der ist ja so lecker und wird in der Pflaumensaison immer wieder gerne gemacht. Der Teig ist super zu verarbeiten, wie immer ganz klare Arbeitsanleitung und so konnte nichts schief gehen. Auch mit den Haselnüssen und den Amarettinis einfach perfekt! Ich hatte übrigens Pflaumenmarmelade genommen. Die Familie war begeistert! Liebe Grüße Birgit

03.09.2018 20:11
Antworten
Ilovefoodsomuch

Ein super Rezept, der Teig war schnell zubereitet und schön fluffig! Habe den Zucker reduziert, anstatt Pflaumen habe ich Pflaumenmus und eine fertige Mohnmischung genommen ( in der Reihenfolge auf dem Teig verteilt ), das Ganze ließ sich gut rollen und in der Springform verteilen ( hatte 16 „Röllchen“). Nach 30 min. bei 150 Grad Umluft war diese Leckerei fertig, habe den Guss mit Pflaumenmuss, Limette und etwas Rum ( alles im Topf kurz aufgekocht ) gemacht. Es hat fantastisch geschmeckt- wir hatten Vanillesahne dazu und das Zusammenspiel von Mohn, Pflaume und Vanille erinnerte uns an Germknödel! :-) Volle Punktzahl, danke!!

11.03.2018 22:24
Antworten
_Hele_

Hallo Angelika, der Kuchen ist leicht zuzubereiten und schmeckt sehr gut, doch leider waren bei mir 12 Stücke zu wenig für die Sprinform und somit ist es ein nicht ganz so runder Kuchen geworden ;o) (15 hätten gepasst) Das nächste mal werde ich mehr Stücke schneiden und wenn es zu viele sein sollten, dann kann man besser quetschen wie das etwas fehlt. Danke für das Rezept! Gruß Hele

04.08.2012 20:29
Antworten
angelika1m

Hallo Hele, freut mich, dass der Kuchen bei dir so gut angekommen ist ! Eigentlich dürften 12 Rollen passen, auch wenn die Form nicht gefüllt ist. Ein wenig Abstand zwischen den Stücken macht nichts aus, da der Teig beim Backen noch aufgeht. Natürlich kannst du auch 15 Stücke schneiden, wenn es bei dir so besser in die Form geht. Dankeschön für die sehr gute Bewertung ! LG, Angelika

05.08.2012 21:08
Antworten
marj

...ich sag einfach nur "himmlisch lecker". Bin eigentlich nicht so der Pflaumenkuchenfan, hatte aber grade welche da und hab mich hier mal nach nem Rezept umgeschaut. Gesucht, gefunden!!! Einfache Zubereitung und perfektes Ergebnis. Alle die mitgegessen haben waren einfach nur begeistert. Lecker :) LG Marija

20.09.2011 12:55
Antworten
giesskanne81

Sehr gut! Oberlecker! Habe den Kuchen heute Nachmittag gebacken und soeben ein Stück verdrückt! Sieht auch optisch toll aus! Aber das beste ist: Ein Stück (ein zwölftel) hat nur 6 Pro Points! Ist also keine Kalorienbombe! Schmeckt man überhaupt nicht! Einfach nur himmlisch... Danke für dieses tolle Rezept! :o)

15.09.2010 20:14
Antworten
angelika1m

Hallo giesskanne, habe mich über deinen so positiven Kommentar und die Bewertung sehr gefreut ! Kalorien hin oder her : schmecken muss es ! LG, Angelika

10.10.2010 19:21
Antworten