Eichkatzerls Rahmwirsing


Rezept speichern  Speichern

Rahmwirsing mal anders zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (160 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.01.2010 156 kcal



Zutaten

für
1 Kopf Wirsing
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Becher Sahne
n. B. Butterschmalz
n. B. Salz und Pfeffer
Muskat
Zucker
n. B. Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
156
Eiweiß
6,40 g
Fett
8,34 g
Kohlenhydr.
13,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen.

Die äußeren Blätter des Wirsings entfernen und den Wirsing vierteln. Den Strunk unbedingt dranlassen!
Die Wirsingviertel im Salzwasser so lange kochen, bis sie noch Biss haben. Das dauert ca. 15 Minuten. Ich steche immer wieder mit einer Fleischgabel in den Wirsing. Wenn die Gabel gut durchgeht, ist der Wirsing fertig.

Nun die Wirsingviertel sofort aus dem Topf nehmen und kurz in Eiswasser legen. Nur so bleibt die schöne grüne Farbe erhalten.
Dann den Strunk entfernen und alles in gröbere Flecken schneiden. Auskühlen lassen.

Die Zwiebel würfeln und im Butterschmalz in einem Topf glasig dünsten. Etwas Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen.
Nun den Wirsing dazu geben, salzen, pfeffern und mit Muskat würzen. Alles etwas anbraten, dann mit Sahne (ich nehme eigentlich immer nur einen halben Becher, ist aber Geschmacksache) ablöschen.
Alles kurz aufkochen. Wenn der Wunsch nach etwas Bindung besteht, etwas Mehl über alles stäuben und kurz mitkochen bis die gewünschte Bindung erreicht ist (mache ich eigentlich nicht).
Evtl. nochmals abschmecken.

Zugegeben, die Zubereitung ist etwas aufwändiger als bei normalem Rahmwirsing, lohnt sich meiner Meinung nach aber. Denn durch das Kochen gehen die Bittersoffe fast verloren. Der Wirsing wird so geschmacklich sehr fein und leicht süßlich.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AlexaHasi

Hallo eichkatzerl, ich bin neulich beim Durchblättern alter Chefkoch-Zeitschriften aus 2014 auf dein Rezept gestoßen und habe es nun mal nachgekocht. Deine Menge für vier Portionen reichte bei uns für vier Personen. Ich habe einen Becher Sahne (200ml) genommen und dann noch 2TL Mehl zum Binden. Dazu gab`s überbackene Minutensteaks (www.ck-mag.de/150814) und Kartoffeln. Es hat uns gut geschmeckt. LG

17.04.2020 23:03
Antworten
Magenda

Sehr sehr lecker, so werd ich ab jetzt immer meinen Wirsing zubereiten!

01.11.2019 13:58
Antworten
Sammy1080

Ich habe die Sahne durch Soja Cuisine ersetzt. es schmeckt himmlisch. Danke für das tolle Rezept.

23.10.2019 11:42
Antworten
Maxe62

warum soll man den Strunk dran lassen?

03.10.2019 10:28
Antworten
Michaela74

Damit dir der Wirsing beim kochen nicht auseinanderfällt. Er wird ja erst nach dem Kochen geschnitten :-)

09.10.2019 12:28
Antworten
katja_22

lecker lecker lecker! Habe vor den Zwiebeln noch etwas Speck ausgelassen. Ansnonsten alles nach Rezept. Werde Wirsing nie wieder anders machen! Dazu gabs Kartoffelgratin und Schweinemedaillons. Foto folgt ;)

06.11.2011 15:40
Antworten
bärenmama

Moin, so koche ich meinen Rahmwirsing schon 30 Jahre. Anders brauche ich ihn gar nicht auf den Tisch bringen. Immer wieder lecker..... Volle Punktzahl von mir. Es grüßt die Bärenmama

12.05.2011 09:39
Antworten
jienniasy

Sehr leckere Variante ... ich mag Wirsing auch ''natur'' (also nur mit etwas Butter angemacht) und mit heller Sauce ... aber die Variante ist wirklich auch richtig lecker! LG jienniasy

10.03.2011 13:25
Antworten
mickyjenny

hallo, das ist der beste Rahmwirsing den ich kenne! ich habe zwar noch einen Teel. Kümmel zugefügt, aber nur, weil ich diese Kombination so gerne mag! Ich werde keinen anderen Rahmwirsing mehr machen! Er war für mich jetzt auch nicht aufwändig, denn ich hatte noch blanchierten Wirsing von Kohlrouladen übrig .- aber auch ohne diesen "Vorsprung" finde ich die Zubereitung nicht aufwändig!- Wenn ich könnte, würde ich noch mehr Sterne vergeben! Bild kommt auch noch (hoffentlich :-)) LG Micky

11.01.2011 23:41
Antworten
eichkatzerl

Servus Micky :-) Ja, mit Kümmel kann ich mir den Wirsing auch auch richtig gut vorstellen (passt ja eigentlich sehr gut zu allen Kohlsorten). Auf dein Foto freu ich mich schon! Alles Liebe vom Eichkatzerl

12.01.2011 11:44
Antworten