Dünsten
einfach
Eintopf
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
raffiniert oder preiswert
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Süßkartoffel-Hühnertopf

schnelles Rezept für jeden Tag

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.01.2010 440 kcal



Zutaten

für
4 Hühnerbrüste
4 Süßkartoffel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 TL Kreuzkümmel
1 Bund Koriandergrün
1 Dose Tomate(n)
3 EL Öl
200 g Erbsen, TK
80 g Erdnussbutter
1 EL Zitronensaft
n. B. Salz und Pfeffer, schwarzer

Nährwerte pro Portion

kcal
440
Eiweiß
44,42 g
Fett
16,37 g
Kohlenhydr.
27,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Knoblauchzehen und den Koriander fein hacken. Die Hühnerbrüste in grobe Stücke schneiden, mit Knoblauch, Koriander und Kreuzkümmel in einer Schüssel vermischen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Süßkartoffel schälen, in grobe Stücke schneiden und mit den Tomaten dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und garen, bis die Kartoffeln fast weich sind. Dann Erbsen dazu geben, weich garen und danach die Erdnussbutter und den Zitronensaft beigeben.

Das ist ein Lieblingsessen meiner Kinder, trotz Koriander.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rkangaroo

Hallo, danke für dieses Rezept - eine sehr sättigende Mahlzeit, welche uns ausgezeichnet gut geschmeckt hat. Ich habe das Fleisch noch mit Hühnergewürz bestreut und das Koriandergrün durch Petersilie ausgetauscht. Gruss aus Australien rkangaroo

16.01.2019 01:22
Antworten
Silenthorse

Ich habe das Rezept etwas erweitert und Zwiebeln mitgeschmort, zum Schluss habe ich rote Currypaste dazu gebeben...ich esse gerne scharf:-) Sehr lecker!!!

18.04.2017 14:22
Antworten
KatedieKatze

hallo. Ich würde gern aufgrund der vielen Konservierung die Dosentomaten gegen frische ersetzen. Denkt ihr das ist ein Problem?

07.09.2016 13:57
Antworten
sunny081171

Hallo, also meines Wissens sind in Dosentomaten keine Konservierungsstoffe. Ich habe bis jetzt noch keine gehabt, welche Konservierungsstoffe enthalten hätten. Aber zu deiner Frage: Natürlich kannst du auch frische Tomaten nehmen. Dann musst du es eben nur länger köcheln lassen. Was natürlich dann die Vitamine etc. in den anderen Zutaten mindert. Das muss man dann eben abwägen.

08.09.2016 12:46
Antworten
förgi

Das Rezept habe ich ohne Koriandergrün gemacht, es hat sehr gut geschmeckt. Es war mein erster Versuch mit Süßkartoffeln! Leider hatte ich "nur" Dosen-Erbsen, die ich ziemlich zum Schluß reingegeben habe. Sehr lecker! Danke fürs Rezept - förgi

17.02.2016 19:59
Antworten
iceegg

Vielen Dank für das Rezept, es ist wirklich schnell gemacht und wir mögen es total gerne! Habe mich nicht genau an die Vorgaben gehalten, sondern nach Gefühl und Vorlieben dosiert. Da ich nie Erdnussbutter daheim habe, habe ich Erdnussöl zum Braten verwendet. Den Zitronensaft habe ich schon wieder vergessen, fällt mir gerade auf. War auch ohne sehr lecker!

14.03.2013 14:35
Antworten
einbeck63

War sehr lecker und hat allen '3' Essern sehr gemundet. Ich habe Korianderpulver genommen und empfehle, da ich eine Süßkartoffel überbehielt, je nach Größe der süßen Erdäpfel ggf. nur drei gegenüber 4 Brüsten zu nehmen.

04.02.2013 09:08
Antworten
tanita5

Wir fanden es auch sehr lecker, auch die Jungs (5 und 1 Jahr) haben es gerne gegessen. Wir haben noch Blumenkohl und Möhren hinzugegeben - Möhren würde ich aber nächstes Mal weg lassen). Da ich keinen Koriander mag, habe ich ihn einfach weggelassen, würde das nächste Mal dann aber mehr Cumin drangeben. Wir hatten nur noch zwei Süßkartoffeln und haben dann noch Reis dazu gegessen.

05.12.2010 00:46
Antworten
iris219

Hallo sunny! Hab grad dein Gericht nachgekocht, es ist sehr lecker! :) Ich hab das Fleisch über Nacht in der Marinade ziehen lassen und das Gemüsespektrum etwas erweitert, und zwar um Broccoli und Möhren. Die feine Erdnussnote ist gut! Liebe Grüße, Iris

09.10.2010 20:35
Antworten
iris219

Wieso werden nur drei Punkte angezeigt, wenn ich doch vier gegeben habe?

09.10.2010 20:45
Antworten