Gedeckter Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (211 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.01.2010 4847 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
150 g Butter
200 g Zucker
1 Tüte/n Vanillinzucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
50 g Rosinen
2 kg Äpfel
1 TL Zimt
125 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4847
Eiweiß
46,39 g
Fett
136,41 g
Kohlenhydr.
877,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit Butter, 100 g Zucker, Vanillinzucker, Ei und Salz zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt für 30 Minuten kalt stellen.

Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel mit 3 EL Wasser, 100 g Zucker, Rosinen und Zimt ca. 10 Minuten dünsten, anschließend abkühlen lassen.

Eine Springform fetten. Die Hälfte des Teiges ausrollen und in die Springform geben. Den Boden am Rand gut hochdrücken, mit einer Gabel mehrmals einstechen und 15 - 20 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen vorbacken.

Das Apfelkompott auf dem Boden verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und darauf legen. Bei gleicher Hitze nochmals ca. 15 Minuten backen. Danach den Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

Puderzucker mit Zitronensaft mischen und den Kuchen mit dem Guss überziehen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tapirschattennäherin

Der Kuchen schmeckt sehr gut. Allerdings ist mir beim vorbacken des Teiges der Rand irgendwie runtergerutscht, so dass ich statt ca. 4cm Rand (vor dem Backen) nur noch ca. 2cm (nach dem Backen) hatte. Dementsprechend passte deutlich weniger Füllung drauf. Jetzt weiß ich, warum normalerweise mit Hülsenfrüchten drin vorgebacken wird. Zucker in der Füllung habe ich aufgrund der Kommentare reduziert und nur die Hälfte des Zuckergusses gemacht.

16.01.2022 23:46
Antworten
stelladämon

Das Rezept ist einfach nachzumachen. Mein erster gedeckter Apfelkuchen wird ein Mitbringsel zum Geburtstag, daher kann ich den Geschmack noch nicht beurteilen. Ich habe beim Kompott kochen statt Wasser Orangenlikör genommen und die Äpfel nach und nach hinzugefügt dadurch habe ich verschiedene Konsistenzen. Werde das Rezept auf jeden Fall noch einmal backen!

20.11.2021 10:10
Antworten
harry4516

die Füllung ist super. Der Teig zu hart. Bei nur einem Ei auf diese Menge Mehl+Fett+Zucker, ist das auch kein Wunder. Ich habe 250g Mehl, 100g Zucker, ein Päckchen Vanillepudding und 3 Eier genommen. Zusammen mit der guten Füllung ist er sehr locker und lecker geworden.

19.11.2021 14:18
Antworten
noelleon

Super lecker, habe ihn gestern gebacken und alle Gäste waren begeistert. Danke für das tolle Rezept

24.10.2021 21:32
Antworten
ba3d1c5d565b2c5e230dca7a1b9e967a

Ich finde den Zuckeranteil extrem hoch. Mit halb soviel Zucker schmeckt der Kuchen viel intensiver. Zumal ja noch Zuckerguss drauf kommt.

23.10.2021 13:33
Antworten
sofilu

Er war sehr lecker ! Nur ist etwas viel saft entstanden obwohl ich kein wasser dazu gegeben habe beim garen der Apfelstücke. Habe es dann mit Stärke etwas angebunden. Der Boden ist mir ein bisschen zu hart. Mag es lieber etwas fluffiger. Der Mürbeteig ist also nicht so mein Ding kannst du natürlich nichts dafür ;-) Werd mal nach einem anderen rezept für den Boden gucken und den Kuchen dann noch mal machen :-))))

06.03.2012 13:54
Antworten
alfredross

Ich geb die dedünsteten äpfel kurz in ein sieb uns lass den saft rauslaufen. Danach kann man dann, wenn man will, kontrolliert viel wieder zugeben...

18.10.2019 17:22
Antworten
süßmäulchen165

Echt lecker !!! Backe ihn jetzt auch schon das zweite mal!!! Der ist echt richtig gut. Statt 3 Eßl. Löffel Wasser hab ich RUM benutzt schmeckt auch sehr gut. Viell. mal ausprobieren !!! Danke nochmal für das tolle Rezept !!! Mein neuer Lieblingskuchen :-)

18.11.2011 07:52
Antworten
Gatzimatrix

Ich muss meiner Vorrednerin Recht geben, der beste Apfelkuchen den ich je gemacht hab, und das nun schon zum 7. mal!!! Lieben Dank für dieses tolle Rezept :D

24.07.2011 12:24
Antworten
Moon80

Der beste Apfelkuchen, den ich je gemacht und gegessen habe!!! Ein großes Dankeschön!!!

19.11.2010 12:30
Antworten