Backen
Europa
Vegetarisch
Winter
Deutschland
Kuchen
Herbst
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Gedeckter Apfelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
bei 176 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.01.2010 4847 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
150 g Butter
200 g Zucker
1 Tüte/n Vanillinzucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
50 g Rosinen
2 kg Äpfel
1 TL Zimt
125 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
4847
Eiweiß
46,39 g
Fett
136,41 g
Kohlenhydr.
877,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit Butter, 100 g Zucker, Vanillinzucker, Ei und Salz zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt für 30 Minuten kalt stellen.

Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in kleine Stücke schneiden. Die Äpfel mit 3 EL Wasser, 100 g Zucker, Rosinen und Zimt ca. 10 Minuten dünsten, anschließend abkühlen lassen.

Eine Springform fetten. Die Hälfte des Teiges ausrollen und in die Springform geben. Den Boden am Rand gut hochdrücken, mit einer Gabel mehrmals einstechen und 15 - 20 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen vorbacken.

Das Apfelkompott auf dem Boden verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und darauf legen. Bei gleicher Hitze nochmals ca. 15 Minuten backen. Danach den Kuchen herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

Puderzucker mit Zitronensaft mischen und den Kuchen mit dem Guss überziehen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PIMP333

Sieht sehr lecker aus, wie gross soll die Springform für die Mengenangaben denn sein?

25.05.2020 06:32
Antworten
miriam_rutten

Sehr sehr lecker!!! Alle waren begeistert... Ich habe statt Wasser zum dünsten der Äpfel Amaretto genommen 😊👌

24.05.2020 17:40
Antworten
Inesla84

Ich habe den Kuchen das erste mal gebacken. Und muss sagen er ist echt mega lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept. Was ich zum einkochen genommen habe war weißer Portwein. Ich sag euch das schmeckt sooooo lecker. :) dann sollte man allerdings weniger Zucker nehmen da der Port schon einiges an Süße mitbringt.

20.05.2020 20:28
Antworten
Belle0810

Ich habe das ganze als Muffins ausprobiert und muss sagen auch das hat super geklappt. Ich habe die Menge halbiert und circa 15 Muffins rausbekommen, hab sie allerdings auch nur ca die Hälfte der Zeit gebacken. Sind super lecker geworden, danke für das tolle Rezept

21.04.2020 22:16
Antworten
basilikumfalter

Hallo! Man backt nur den Boden vor, ohne Rand. Da der Teig auf Fett basiert, welches bei höherer Temperatur schmilzt, fallen die Wände in sich zusammen, wenn nichts dagegen hält (die Äpfel in diesem Fall). Backt nur den Boden vor (stecht auch ein paar mal mit der Gabel in den ungebackenen Boden, damit dieser gleichmäßiger durchbackt), lasst dann den Boden etwas auskühlen und fügt dann den Rand an. Dann könnt ihr direkt die Füllung reingeben. Wenn der Rand nicht so hoch wird, kann man auch beides zusammen vorbacken. =)

27.04.2020 17:09
Antworten
sofilu

Er war sehr lecker ! Nur ist etwas viel saft entstanden obwohl ich kein wasser dazu gegeben habe beim garen der Apfelstücke. Habe es dann mit Stärke etwas angebunden. Der Boden ist mir ein bisschen zu hart. Mag es lieber etwas fluffiger. Der Mürbeteig ist also nicht so mein Ding kannst du natürlich nichts dafür ;-) Werd mal nach einem anderen rezept für den Boden gucken und den Kuchen dann noch mal machen :-))))

06.03.2012 13:54
Antworten
alfredross

Ich geb die dedünsteten äpfel kurz in ein sieb uns lass den saft rauslaufen. Danach kann man dann, wenn man will, kontrolliert viel wieder zugeben...

18.10.2019 17:22
Antworten
süßmäulchen165

Echt lecker !!! Backe ihn jetzt auch schon das zweite mal!!! Der ist echt richtig gut. Statt 3 Eßl. Löffel Wasser hab ich RUM benutzt schmeckt auch sehr gut. Viell. mal ausprobieren !!! Danke nochmal für das tolle Rezept !!! Mein neuer Lieblingskuchen :-)

18.11.2011 07:52
Antworten
Gatzimatrix

Ich muss meiner Vorrednerin Recht geben, der beste Apfelkuchen den ich je gemacht hab, und das nun schon zum 7. mal!!! Lieben Dank für dieses tolle Rezept :D

24.07.2011 12:24
Antworten
Moon80

Der beste Apfelkuchen, den ich je gemacht und gegessen habe!!! Ein großes Dankeschön!!!

19.11.2010 12:30
Antworten