Rindfleisch mit Meerrettichsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 05.01.2010 340 kcal



Zutaten

für
4 EL Rinderbrühe, gekörnte
1 kg Rindfleisch (Tafelspitz)
150 ml Cremefine zum Kochen
8 EL, gestr. Saucenbinder, hell
6 TL Meerrettich
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
1 EL Schnittlauch, in Röllchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Rindsbouillon in 2 Liter Wasser einrühren und zum Kochen bringen. Das Rindfleisch hineinlegen und zugedeckt bei schwacher Hitze in ca. 2 Stunden weich kochen. Danach das Fleisch herausnehmen und warm stellen.

350 ml der Brühe abmessen und mit der Sahne in einen Topf gießen und aufkochen lassen. Saucenbinder einrühren und ca. 1 Minute köcheln lassen. Mit Meerrettich, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken.

Das Fleisch in Scheiben schneiden, mit der Sauce auf Tellern anrichten und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Dazu passen am besten Salzkartoffeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Christine-v-Storch

Hallo! Ein alter Klassiker.... allerdings benötige ich keine Instandbrühe: man nehme 1 Bund Suppengrün, Salz, Pfeffer und was man sonst so mag und fertig ist leckere Rinderbrühe ...besser als Fertigprodukt. LG

27.05.2017 10:59
Antworten
Fantasma

Hallo, sind das eingemachte Wallnüsse auf dem Teller? Wenn ja wie geht das? Gruß Fantasma

07.03.2015 18:09
Antworten
ada1950

Ich benutze auch keine Instandbrühe, zu den genannten Gewürzen brauche ich allerdings noch Salz, ist zwar nicht so ganz gesund, dafür aber sehr schmackhaft. Schließe mich an, ansonsten ein sehr gutes Rezept!

09.06.2010 11:23
Antworten
Pelmeniegold

Hallo ! Ich verstehe nicht so recht den Einsatz der Instantbruehe ! Wenn man zu dem Fleisch eine Zwiebel und ein paar Gewuerze wie Lorbeer, Piment, Nelken, Pfefferkoerner... dazu gibt, erhaelt man eine wunderbare Bruehe. Da kann man sich das Pulver wirklich sparen. Ansonsten ist es ein schoenes Rezept. Ich liebe Rindfleisch in Meerrettichsosse. LG Pel

06.01.2010 09:10
Antworten