Spitzkohl - Lachs - Lasagne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leichte, leckere Lasage für Lachsfans

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.01.2010 474 kcal



Zutaten

für
1 kg Spitzkohl
2 Zwiebel(n)
1 Würfel Gewürzpaste (Krebs-Suppenpaste oder Lachs-/Krabbenpaste aus der Tube)
375 ml Wasser
0,38 Liter Milch
2 TL Gemüsebrühe, instant
1 Bund Dill
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
500 g Lachsfilet(s)
12 Blatt Lasagneplatte(n)
100 g Garnele(n)
etwas Mehl
etwas Butter
Salz und Pfeffer
evtl. Käse zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
474
Eiweiß
41,97 g
Fett
21,34 g
Kohlenhydr.
27,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Spitzkohl putzen, waschen und in Streifen schneiden (am besten den Kohl vierteln, den Strunk entfernen und dann schneiden). Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die Hälfte der Zwiebeln in etwa 2 EL Butter anschwitzen, den Spitzkohl dazugeben und zugedeckt 8 - 10 Minuten dünsten und am Ende würzen.

Die Krebs-Suppen-Paste erhitzen, die andere Hälfte der Zwiebeln mit andünsten, mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Mit 3/8 Liter Wasser, der Milch und dem Brühe-Pulver anrühren, aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Dill fein schneiden und mit der abgeriebenen Zitronenschale in die Soße rühren. Mit Salz, Pfeffer und etwa 1 - 2 EL Zitronensaft abschmecken.

Den Lachs in 4 Stücke schneiden und mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln. Ein bisschen von der Soße in eine Auflaufform geben (sollte etwa 18 x 26 cm groß sein). Erst Lasagneplatten, dann die Hälfte vom Kohl, dann wieder Lasagneplatten und etwas Soße draufgeben. Danach den Lachs drauflegen, dann den restlichen Kohl und zum Abschluss wieder Lasagneplatten.

Auf die abschließenden Lasagneplatten die Garnelen streuen. Die restliche Soße schließt das Ganze dann ab. Wer mag, kann gerieben Käse drauf streuen – braucht es aber eigentlich nicht, dann ist es nicht ganz so mächtig.

Und jetzt für etwa 30 - 40 Minuten auf der mittleren Schiene bei 200°C (Ober-/Unterhitze), 175°C (Umluft) oder Stufe 3 (Gas) in den Ofen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tig

Die Lasagne hat uns gut geschmeckt. Statt Fischpaste habe ich einige in Öl eingelegte Sardellen zusammen mit den Zwiebeln für die Sauce angehen lassen. Dill habe ich durch Zitronenverbene ersetzt, was den frischen zitronigen Geschmack noch unterstützt hat. Die Garnelen wurden durch Frutti di Mare ergänzt. Für den Fisch war die Garzeit von 30 Minuten etwas zu lang. LG tig

10.12.2019 21:01
Antworten
ah1970

Ich weiß nicht, was diese Würzpaste ist , aber ich weiß jetzt, thailändische Garnelenpaste ist keine gute Lösung. Das Ergebnis wird eher grau und wenig ansprechend. Ich habe ohnehin ziemlich abgewandelt, daher bewerte ich das Original nicht: Da ich Stremellachs verarbeiten wollte, brauchte ich etwas kräftigere Aromen und habe den Kohl ordentlich angebraten (das mag ich ohnehin gerne), das war dann recht lecker aber eben nicht sehr schön.

06.11.2018 20:35
Antworten
ithuriel

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich habe die Variante mit Sardellenpaste nachgekocht und war echt begeistert: total lecker und dabei noch wirklich leicht. Selbst meinem Freund, für den normalerweise jede Menge Schmand und Käse in bzw. auf die Lasagne gehören, hat es geschmeckt - volle Punktzahl von mir. LG Ithuriel

20.02.2013 11:09
Antworten
babarellala

schmeckt echt hammer lecker. vielen dank für das tolle rezept. von mir dafür fünf sterne.

18.11.2011 18:24
Antworten
krizel

Hallo Matrimats, ich habe solche Gewürzpasten schon in der "Futterabteilung" vom schwedischen Einrichtungshaus gefunden. Da mir das aber doch zu teuer ist, nehme ich ehrlich gesagt einen Krabben- oder auch mal Sardellenpaste aus dem Supermarkt. Das tuts auch - und diese Lasagne ist echt ein Traum :-) Grüße, krizel

02.09.2010 11:20
Antworten
Matrimats

Hallöchen! Das klingt ja sehr lecker. Wo bekomme ich die Gewürzpaste her, oder gibt es vielleicht auch eine Alternative? Anstatt Gemüsebrühe vielleicht Fischfond? LG Matrimats

02.09.2010 10:26
Antworten