Apfeltaschen aus Quark - Öl - Teig


Rezept speichern  Speichern

mit Apfelmus

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.01.2010 2806 kcal



Zutaten

für
150 g Quark
6 EL Milch
6 EL Öl
75 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Mehl, zum Ausrollen
Apfelmus
100 g Puderzucker
2 EL Wasser, heiß
Milch, zum Bestreichen
Fett, für das Backblech

Nährwerte pro Portion

kcal
2806
Eiweiß
59,22 g
Fett
83,59 g
Kohlenhydr.
446,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Quark mit dem Öl, der Milch, dem Zucker, dem Vanillinzucker und dem Salz gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und die Hälfte davon durch ein Sieb zur Grundmasse hinzurühren. Anschließend das restliche Mehl mit den Händen unterkneten. Den Teig dünn ausrollen und runde Platten (ca. 10 cm Durchmesser) ausstechen. Die Hälfte jeder Teigplatte mit 1 Teelöffel Apfelmus bestreichen. Den Rand der Platten mit etwas Milch bestreichen und die Plattenhälften zusammenklappen. Die Taschenränder mit einer Gabel gut zusammendrücken und auf ein gefettetes Backblech (geht auch mit Backpapier) legen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Apfeltaschen etwa 15 Min backen.
Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit heißem Wasser zu einer dicklichen Masse glatt rühren. Die Apfeltaschen sofort nach dem Backen damit bestreichen. Sobald der Zuckerguss fest ist, sind die Apfeltaschen verzehrfertig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Momo2608

Die Apfeltaschen sind super lecker, mir war der Teig allerdings schon fast zu süß, deshalb war ich froh den Zuckerguss weggelassen zu haben. Leider wurden sie sehr unförmig, ich war wohl einfach zu unfähig beim Formen. Geschmeckt haben sie natürlich trotzdem :D

25.04.2020 17:57
Antworten
Mährettich

Ich möchte heute meine Schwiegermutti damit bezirzen 🤭. Herstellung ohne Probleme. Habe auch mangels Apfelmus 2 Äpfel mit etwas Zucker angeschwitzt und mit etwas Vanilleextrakt verfeinert. Rosinen durfte ich nicht verwenden, hätte ich aber gerne genommen 😋. Bin gespannt wie sie schmecken 🥰

25.01.2020 13:50
Antworten
flockeundfine

Sehr,sehr lecker, Teig ließ sich super verarbeiten, mit Mehl auf der Arbeitsfläche. Ich habe einfach aus einzelnen Teigkugeln Kreise ausgerollt. Das einfache Rezept ergab bei mir 15 Taschen. Habe allerdings 2 Teelöffel Apfelkompott je Tasche benutzt Danke für das leckere Rezept

09.11.2019 14:44
Antworten
FrauVerpeilt

Ein phantastisches Rezept! Ich fülle sie mit selbstgemachtem Apfelmus und gebe noch ein paar Rosinen und Zimt hinzu. Den Zuckerguss braucht es gar nicht, sie sind auch so ausreichend süß und fruchtig. 5 Sterne!

27.03.2019 22:17
Antworten
Louty

Die besten Apfeltaschen, die ich bisher gegessen habe! Habe statt Apfelmus auch zwei große Äpfel in Stücke geschnitten und kurz aufgekocht, dann mit Zimt und Nelke gewürzt und auf die Teigplatten gegeben. Das Ausrollen und Ausstechen war etwas nervenaufreibend, dafür hat es am Ende umso besser geschmeckt. Danke für das tolle Rezept!

10.02.2019 17:00
Antworten
julisan

Hallo, leckeres Rezept. Beim ausrollen hatte ich so meine Schwierigkeiten, weil es ziemlich schwer ging. Werde beim nächsten mal noch etwas Zimt und Zucker unter das Apfelmus geben (es war gekauftes), und/oder vielleicht Apfelstücke hineingeben. Kann es mir auch sehr gut mit Marmelade vorstellen oder Nutella. Geschmacklich wirklich ein Traum. Der Teig war luftig leicht. Nur den Zuckerguß hab ich weggelassen, war uns so lieber, haben mit Staubzucker bestreut. Lauwarm wurden sie verspeist, war sehr lecker. Danke fürs Rezept. Bilder folgen.... LG julisan

11.10.2010 12:48
Antworten
andgath

Hallo, habe gestern mal schnell Deine Apfeltaschen gebacken. Außer, daß ich das geklebe an den Händen nicht mag und das nächste Mal den Teig statt mit den Händen mit den Knethaken kneten werde, war das Ergebnis einfach perfekt. Es duftet heute noch lecker im Haus, obwohl die Apfeltaschen schon ratzeputz aufgegessen sind. Der Teig ist soooooo lecker. Auch mit einer anderen Füllung werde ich es mal ausprobieren. Marzipan oder angedickte Kirschen oder ohne Zucker auch mal herzhaft...... Danke für das tolle Rezept. LG Andrea

15.07.2010 08:54
Antworten
MC-AJ

Ja, die bagsigen Hände sind schon etwas übel - aaaber, das Ergebnis zählt, und wie man dahin gelangt bleibt ja jedem selbst überlassen :) Freut mich aber das es Dir / Euch geschmeckt hat! Ich habe auch schon gehört, das einige Leute das Rezept an Kindergeburtstagen (mit nicht allzukleinen Kindern) gemacht haben, wo dann jeder/jede selbst die Füllung und Verzierung für sich machen durfte.... Kann mir vorstellen das es vielleicht auch ganz lustig ist.... So, dann weiterhin "guten Hunger" ! Lg AJ

24.07.2010 01:26
Antworten
VeggieJaNina

Hallo! Ich habe deine Taschen gerade gebacken, weil ich nicht genug Quark hatte, habe ich mit körnigem Frischkäse aufgefüllt. Und anstatt der Creme Fraiche habe ich saure Sahne genommen, ging auch gut! Der Teig war hervorragend, ließ sich gut ausrollen und verarbeiten! Gefüllt habe ich die Taschen mit Bio-Apfelmark, das ist nicht ganz so süß. Es gibt von Alnatura auch Kombinationen (Apfel-Johannisbeer-Mark, Apfel-Mango-Mark), die könnte ich mir auch super als Füllung vorstellen. Ausgestochen und geformt habe ich die taschen mit einem gebissähnlichen teil, welches ich auf einer Tupper-Party als Gastgeschenk bekommen habe. Das ging wirklich gut! Die Backzeit war bei mir etwas länger, aber die Taschen waren auch relativ groß. Auf den Guß habe ich verzichtet, weil ich einige Taschen einfrieren möchte. Alles zusammen ein Klasse Rezept, gelingsicher, lecker, super! Fotos habe ich auch gemacht, kommen dann irgendwann! LG, Janina

13.03.2010 15:09
Antworten
MC-AJ

Hallo Janina, vielen Dank für den Tip mit der Rezeptveränderung.... Als Füllung kann man ja alles mögliche nehmen. Wenn man den Teig ungezuckert macht, könnte ich es mir auch gut als herzhafte Taschen vorstellen, müsste man mal ausprobieren... Viel Spaß noch... LG AJ

25.03.2010 20:23
Antworten