Folienfisch mit Feta und Tomaten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein Dufterlebnis!

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 29.12.2009



Zutaten

für
4 Port. Fischfilet(s), z.B. Pangasiusfilet
2 Zitrone(n)
4 Tomate(n)
1 Pck. Feta-Käse
1 Bund Petersilie, oder auch TK-Petersilie
2 Knoblauchzehe(n)
Thymian, getrocknet
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Fischfilets auf 4 mit Öl beträufelte, ausreichend große Stücke Alufolie verteilen, salzen, pfeffern, mit je einer halben zerdrückten Knoblauchzehe einreiben und nochmals mit etwas Olivenöl beträufeln. Je eine halbe Zitrone über den Fischfilets ausdrücken und die Fische mit gehackter Petersilie bestreuen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf den Fischen verteilen, den Feta über die Tomaten bröckeln und alles mit Thymian überstreuen.

Die Alufolien wie Päckchen zusammenfalten. Die Fischpäckchen auf ein Backblech im vorgeheizten Backofen legen und circa 25 Minuten bei 175 Grad backen.

Mit Salzkartoffeln anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Wir haben Rotbarsch verwendet. Er war genau richtig gegart und hat uns sehr gut geschmeckt. Mit Kräutern kann man gut variieren. LG Petra

29.01.2021 11:08
Antworten
Ratsfrats

Wollte mich schon länger für die Idee bedanken ;) Finde den Fisch aus dem Ofen super! Ich habe das Rezept nur mittlerweile schon abgewandelt: Ich gebe Zwiebelringe unter den Fisch und dann auch noch etwas oben dazu und nehme statts Feta Mozzarella (habe es zuerst mit Feta gemacht, aber nachdem ich es einmal mit Mozzarella versucht habe muss ich sagen schmeckt es mir mit Mozzarella sogar besser) Echt lecker und super praktisch mit der Folie :)

26.10.2014 21:08
Antworten
luckyman1

heute hab ich den Fisch bei meinen kiddis ausprobiert,sehr lecker alles aufgegessen.Bestimmt nicht das letzte mal.Danke für das tolle Rezept.

16.08.2014 16:51
Antworten
Tscheburaschka

super lecker und selbst für Kochunerfahrene einfach nachzukochen. Die Kräuter als auch die Fischart ist variabel. Viele Dank für das Rezept!

10.08.2012 11:41
Antworten
eflip

Absolut lecker. Schön leicht und schnell gemacht. Man kann schön mit Kräutern variieren, wir haben noch ein paar Zwiebelringe reingegeben. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

03.04.2012 15:27
Antworten
Hely01

Ein wirklich klasse Rezept, vielen Dank! Unter die Tomaten gab ich noch feingescheibelte Champignons. Sonst wie oben!

19.02.2010 08:44
Antworten
Clarisza

Feta und Thymian haben wir weggelassen, sonst schmeckt man den Fisch ja nicht mehr. Die Garzeit ist auch etwas lang bemessen, ansonsten eine feine Idee. LG Clarissa

05.02.2010 11:29
Antworten
Galimero

Wir haben das Rezept am Samstag nachgekocht. Es sah schon im rohen Zustand gut aus. Auch wir haben den Thymian weggelassen, weil wir den nicht so mögen. Wenn wir das nächste Mal etwas mehr Olivenöl auf den Fisch geben, ist es perfekt. Wir wollen es allerdings auch mal noch mit anderen Kräutern versuchen, soll heißen, das Rezept gibt es öfter. LG Galimero

18.01.2010 13:01
Antworten
bintia

hab das ganze eben nachgekocht... war superlecker.. thymian hab ich weggelassen...trotzdem hats meinem freund und mir wunderbar geschmeckt:-)

03.01.2010 17:07
Antworten
ClaudiR

das freut mich :-) habs auch schonmal mit fr. glatter petersilie anstatt thymian gemacht, viell. wär das für nächstes mal ne alternative :-) schönen gruß, claudi

05.01.2010 12:20
Antworten