Vorspeise
Hauptspeise
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
Eintopf
Kartoffeln
gekocht
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Sahnige Kartoffelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
bei 84 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.12.2009 245 kcal



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
1 Stange/n Porree
1 m.-große Möhre(n)
1 Liter Gemüsebrühe
100 ml Sahne
2 EL Öl
Salz und Pfeffer
Muskat
Petersilie, gehackte

Nährwerte pro Portion

kcal
245
Eiweiß
6,47 g
Fett
10,16 g
Kohlenhydr.
30,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und im Öl glasig dünsten. Porree in Ringe und die Möhre in dünne Stifte schneiden und kurz mitdünsten. Die Brühe angießen, Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und hinzufügen. Alles ca. 30 Minuten köcheln lassen. Die Hälfte entnehmen, pürieren und anschließend wieder zufügen. Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Suppe vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.

Tipp: Wer mag, gibt in die fertige Suppe ca. 100g Krabben und lässt die Suppe vor dem Servieren noch ca. 5 Minuten durchziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SasBe

Suppen kochen für mich neu entdeckt habe (nicht bei entdeckt habe).

20.05.2020 21:26
Antworten
SasBe

Moin. Habe die Suppe heute gekocht für morgen. Muss sagen, dass ich vorher noch nie eine Suppe selbst gekocht habe und Suppen kochen für mich bei entdeckt habe. Erster Versuch war vor 2 Wochen mit ner hühnersuppe. Diese Kartoffelsuppe ist aber wirklich echt super lecker (Kostprobe ist bereits erfolgt). Selbst für Suppenanfänger (im Punkte selber machen) ein wirklich tolles und leckeres Rezept, was einfach zubereitet ist und trotzdem sehr lecker schmeckt. Habe lediglich die Zwiebeln weg gelassen, da mein Freund eine Gastritis hat und ihm Zwiebeln nicht bekommen. Tut dem ganzen aber keinen Abbruch

20.05.2020 21:25
Antworten
sschlumpfine

Das ist doch schön, wenn das Neue so gut klappt -freut mich.

25.05.2020 15:24
Antworten
SasBe

Moin. Wann wird denn die Sahne und/ oder Creme Fraiche (?) hinzu gegeben zur Suppe? Sollte man sie ggfls etwa mit ziehen lassen? Lg

14.05.2020 22:31
Antworten
sschlumpfine

Hi, wie im Rezept angegeben: zum Schluß. LG

20.05.2020 15:34
Antworten
mia85

super lecker , hab sie jetzt schon ein paar mal gemacht, hab aber noch zusätzlich hack mit rein, also natürlich vorher krümelig gebraten, einfach nur genial

21.03.2010 15:07
Antworten
siri193

Sehr lecker! Habe statt Sahne ein wenig Milch dran gemacht. Aber sehr einfach, schnell und absolut lecker! Lg Siri

15.03.2010 19:02
Antworten
sschlumpfine

Hallo, Danke für die Bewertung und prima, dass es Euch geschmeckt hat. Mit der Milch kann man natürlich auch nichts falsch machen, etwas sämiger wird es aber duch die Sahne noch. LG sschlumpfine

15.03.2010 20:55
Antworten
pusteblume083

Sehr lecker! Ich hab noch Wiener kleingeschnitten und in der Suppe erwärmt. Den Lauch hab ich weggelassen, da ich ihn in der Zutatenliste schlichtweg übersehen hab. Bild ist auch unterwegs! LG, Pusteblume

02.02.2010 20:39
Antworten
sschlumpfine

Hallo, schön, dass es geschmeckt hat. Ich freue mich auf's Foto. LG sschlumpfine

02.02.2010 20:56
Antworten