Fenchelrahmsuppe mit Chili - Fenchel - Gebäck (glutenfrei)


Rezept speichern  Speichern

schöner Zwischengang in einem Mehrgang-Menü

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 26.12.2009



Zutaten

für

Für die Suppe:

2 Knolle/n Fenchel, große
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Kartoffel(n)
1 TL Fenchel
1 Sternanis
Olivenöl
1 Liter Hühnerfond
Salz, (Fleur de Sel)
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
100 ml Milch
100 ml Sahne
½ Limette(n), den Saft
1 Prise(n) Zucker
½ Paket Blätterteig, glutenfreien TK-
Chiliflocken
Fenchelsamen
Sahne, geschlagen
Fenchel -Grün
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Suppe:
Den Fenchel putzen, die harten Teile wegschneiden, das Grün für die Deko aufheben. Anschließend fein würfeln. Kartoffel, Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln.

Fenchelsamen und Sternanis in einer Pfanne trocken anrösten, bis sie duften. Dann in einen Teebeutel geben und mit einem Clip verschließen.

Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin andünsten, dann den Fenchel zugeben und ebenfalls andünsten. Mit dem Hühnerfond aufgießen, Knoblauch, Kartoffel, etwas Salz und Pfeffer und die Gewürze im Teebeutel zugeben und alles bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Fenchel weich ist.

Ein Sieb in die Brühe halten und 2 Schöpflöffel Brühe abnehmen. So hat man noch etwas zum Zugeben, falls die Suppe zu dick wird. Sahne und Milch dazugeben und alles mit dem Zauberstab sehr fein pürieren. Darauf achten, dass man das Gewürzsäckchen vorher herausnimmt.

Die Suppe mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und dem Saft der Limette abschmecken.
Sahne steif schlagen und die Suppe damit garnieren. Ein Zweiglein von dem Fenchelgrün auflegen.

Die Suppe kann einen Tag vorher zubereitet und vorsichtig erwärmt werden. Allerdings sollte man das Abschmecken mit Limette und den Gewürzen dann erst machen.

Gebäck:
Den Blätterteig auftauen. Den Fenchelsamen im Mörser zerkleinern.
Den Blätterteig ausrollen und mit bevorzugten Formen ausstechen. Hübsch sind hier die sog. „Tassenkekse“. Das Gebäck auf ein Blech mit Backpapier legen und mit Fenchel und Chili bestreuen.

Nach Packungsanweisung backen. Selbstverständlich kann auch normaler Blätterteig verwendet werden.

Das Gebäck kann ½ Tag im Voraus gebacken werden und sollte in einer Blechdose aufbewahrt werden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PettyHa

Hallo bushcook, die Suppe schmeckt einfach köstlich! Das mit dem gerösteten Fenchelsamen und Sternanis ist eine tolle Idee, es macht die Suppe wunderbar aromatisch. Vielen Dank für das perfekte Rezept und liebe Grüße Petra

09.04.2013 14:04
Antworten
bacchantin

schmeckt zum hineinknien. Auch Gäste die noch nie Fenchel probiert haben oder gar nicht mochten, waren begeistert. Habe zum Schluss geräucherten Lachs auf kleine Spieße gespießt und in die Suppe hängen lassen. Garen dann in der Suppe und schmecken toll dazu.

08.01.2013 14:44
Antworten
wabbi

Ach jetzt hab ich doch glatt vergessen zu ergänzen, dass ich die Kartoffel ersatzlos gestrichen habe (keine KH am Abend für mich...) würde ich aber immer so machen, die Konsistenz war prima, ganz samtig.

26.02.2012 22:03
Antworten
wabbi

Perfekt, mehr kann man nicht sagen, wie immer von Bushkook aufs feinste abgeschmeckt! DANKE!

26.02.2012 21:55
Antworten