Italialadys Quittenmarmelade mit Pfirsichstückchen


Rezept speichern  Speichern

und Quittengelee

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.12.2009



Zutaten

für
1 kg Quitte(n)
500 g Pfirsich(e), ohne Haut und in kleine Würfel geschnitten, geputzt abgewogen
1 Zitrone(n), Saft davon
2 Pck. Gelierzucker 2:1
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Quitten waschen und den pelzigen Belag entfernen. Mit der Schale in grobe Stücke teilen. In einen Topf mit dem Zitronensaft geben und soviel Wasser einfüllen, dass die Quitten bedeckt sind. Ca. 30 Minuten kochen, dann abseihen und dabei den Saft auffangen. 1 Liter Saft abmessen und mit 1 Pck. Gelierzucker Quittengelee daraus kochen.

Die Quittenstücke durch die Flotte Lotte geben und von dem Püree 500 g abwiegen. Mit den Pfirsichstücken und dem Gelierzucker wieder in den Topf geben. Nach Packungsanleitung vom Gelierzucker ca. 4 Minuten kochen lassen, dann sofort heiß in Gläser geben und diese verschließen.

Ich schneide die Pfirsichstückchen klein, sodass ich sie in der Marmelade sehen kann. Man könnte aber auch alles mit dem Mixstab pürieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

italialady

Hallo Roggenfreundin, daß mit dem normalen Zucker bei Quitten pur, werde ich nächstet Jahr ausprobieren. Danke für den Tipp ciao italialady

25.11.2012 18:44
Antworten
Roggenfreundin

Hallo italialady, Quittenmarmelade ist auch mein neuer Favorit! Allerdings habe ich jetzt gelernt, dass man dafür keinen Gelierzucker sondern ganz normalen Zucker nimmt: Die Quitten enthalten selber soviel Pektin, dass das vollkommen überflüssig wäre. Ich habe es selber vor 2 Tagen ausprobiert und bin davon überzeugt. In deiner Kombination mir Pfirsichen würde ich allerdings den normalen Zucker mit etwas Gelierzucker mischen. Herzliche Grüße! Christel

24.11.2012 19:09
Antworten
italialady

hallo, da hast du recht. Ich hatte das Glück, daß ich Besuch aus Italien hatte und dieser mir Pfirsische mitgebracht hat. Vielleicht könnte man die ungezuckerten in der Dose nehmen. leider fällt mir nur diese Alternative ein. ciao italialady

15.10.2012 16:10
Antworten
vetti

Hi! Interessante Kombi, aber ich wüßte nicht, wo ich Mitte Oktober noch Pfirsiche herbekomme?

14.10.2012 08:13
Antworten