Bewertung
(4) Ø3,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.12.2009
gespeichert: 133 (0)*
gedruckt: 985 (1)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.223 Beiträge (ø0,52/Tag)

Zutaten

500 g Dinkelmehl, fein
200 g Rohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
20 g Hefe, frisch
2 TL, gestr. Salz
200 ml Wasser, (evtl. etwas mehr)
125 g Mascarpone
Ei(er), (M)
Eigelb
80 g Butter, sehr weich
100 g Rosinen in Rum
 evtl. Butter und Brösel für die Form
 n. B. Puderzucker, oder fein gemahlener Rohrohrzucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hefe mit dem Salz und etwas Wasser verrühren.
Den Mascarpone, das Ei, das Eigelb und die Butter glatt rühren.
Das Mehl und den Vanillezucker und den Zucker miteinander vermischen.
Das Hefewasser und die Mascarpone-Mischung dazugeben und mit einem Rührlöffel alles verrühren. Der Teig sollte die Konsistenz eines Rührteiges haben (schwerreißend vom Löffel gehen). Ansonsten noch etwas Wasser zufügen.
Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt auf doppelte Größe aufgehen lassen.

Eine Gugelhupf-Form gut ausfetten und bröseln oder alternativ eine Silikon-Gugelhupf-Form mit warmem Spülwasser auswaschen, kalt ausspülen und nur außen abtrocknen.

Den Teig hinein füllen und nochmals an einem warmen Ort zugedeckt gut aufgehen lassen, bis er den Rand der Form erreicht hat.

Den Backofen auf 175 Grad (für Silikonform 165 Grad) Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Gugelhupf etwa 40 bis 50 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Gut ankühlen lassen und aus der Form stürzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Wer mag, kann den Hupf mit Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen schmeckt supi zum Frühstück, zum Nachmittagskaffee oder - kurz angewärmt in der Mikrowelle - als Nachtisch.

Hinweis für alle Trennköstler: Da 500 g Mehl verwendet werden, ist ein ganzes Ei erlaubt und stört das Gleichgewicht der Trennkost nicht!