Schlesischer Mohnkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.12.2009 10897 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
200 ml Milch
2 kleine Ei(er)
100 g Zucker
100 g Margarine
1 Prise(n) Salz
3 m.-große Ei(er)
1 ½ Liter Milch
180 g Grieß, (Weizengrieß)
400 g Mohn, gemahlener oder Dampfmohn
300 g Zucker
½ TL Zitronenschale, geriebene
150 g Mandel(n), gemahlene
60 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
200 g Mehl
½ TL Zimt
125 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
10897
Eiweiß
320,11 g
Fett
524,81 g
Kohlenhydr.
1,210,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Milch leicht erwärmen. 50 ml abnehmen, darin die Hefe verrühren und an einem warmen Ort ca. 20 Min. gehen lassen.

Danach die Hefemilch mit 500 g Mehl, 2 kl. Eier, 100 g Zucker, 100 g flüssiger Margarine, der restlichen Milch und 1 Pr. Salz verkneten. Den Teig wieder an einem warmen Ort ca. 1 Std. gehen lassen.

Nochmals durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen.

3 Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. 1 1/2 l Milch in einem großen Topf aufkochen und von der Kochstelle nehmen. Erst 180 g Weizengrieß, 400 g gemahlenen Mohn und 300 g Zucker unterrühren, dann die 3 Eigelbe, die Zitronenschale und 150 g gemahlene Mandeln zufügen. Die Masse aufkochen, etwas abkühlen lassen und den Eischnee unterheben. Die Mohnmasse auf dem Hefeteig verteilen.

60 g Zucker, 1 Vanillinzucker, 200 g Mehl, 1/2 Teel. Zimt und 125 g flüssige Butter zu Streuseln verarbeiten und auf dem Mohnkuchen verteilen.

Den Backofen auf 50° C vorheizen, ausschalten und den Kuchen darin noch einmal ca. 15 Min. gehen lassen. Danach den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze einschalten und den Mohnkuchen ca. 30 Min. backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

linda_tschakert

Leider ist der Teig und die Mohnmasse viel zu viel für ein Standardblech. Nun ist mein ganzer Ofen versaut. Schade. Hoffentlich schmeckt dann der Kuchen. Nächstes Mal mache ich dann von allem nur 1/2-2/3

24.09.2021 14:26
Antworten
Happyteatime

Sehr lecker. Beim ersten Mal ist der Kuchen mir sehr gut gelungen, beim zweiten Mal ist die Hefe so stark aufgegangen, dass der Mohn daneben gelaufen ist. Werde also auch nur noch die Hälfte an Hefe verwenden und habe mir jetzt auch einen Backrahmen bestellt. Danke für das Rezept.

10.04.2021 16:39
Antworten
knoedelmaus

Hallo Das mit dem Backrahmen ist eine sehr gute Idee. Da der Boden da höher gehen kann, rutscht auch keine Füllung mehr daneben. Ich persönlich finde den Kuchen aus dem Backrahmen deshalb so gut, weil er keinen Rand aufweist. Ich mag nicht gern die Enden beim Kuchen; die sind meistens so trocken. LG von der knoedelmaus

11.04.2021 16:12
Antworten
Charade68

Der Kuchen ein absoluter Traum! Ich finde ihn zwar aufwendig in der Zubereitung, aber es lohnt sich.Diese wunderbar fluffige Mohnfüllung und das in Kombination mit Hefeteig-unglaublich lecker! Von der Süße her perfekt für mich. Ganz herzlichen Dank für das Rezept!

06.03.2021 22:59
Antworten
knoedelmaus

Hallo Beate, danke Dir sehr für die 5 Sterne. Über Deinen Kommentar habe ich mich auch sehr gefreut. Stimmt, die Menge ist reichlich. Da ich immer im Backrahmen backe und wir gern den Kuchen hoch aufgegangen essen, ist das Rezept für uns so ideal. Ich vergesse leider oft, wenn ich die Rezepte hier freischalten lasse, dass ja nicht jeder solch einen Backrahmen besitzt und herkömmlich backt. LG von der knoedelmaus

01.02.2021 14:52
Antworten
baurth

habe deinen kuchen ausprobiert ist prima geworden aber meiner meinung und die von ein paar meiner gäste hätte der Mohn etwas süßer sein können werds das nächstemal ein wenig verändern und dann bescheid geben

12.02.2011 19:01
Antworten
knoedelmaus

baurth da kannst Du recht haben. Bei mir schmecken viele Kuchen weniger süß, da ich nicht so die Süße bin. Ich reduziere bei Rezepten, die ich neu ausprobiere, meistens sofort den Zucker um mindestens 1/4. Wenn Ihr es lieber süßer esst, gibst Du beim nächsten Mal einfach etwas mehr Zucker dazu LG Brigitte

12.02.2011 23:05
Antworten
Stachelbeerle

Jetzt habe ich nur die Hälfte vom Hefeteig genommen und es war perfekt. Ein Bild kommt auch noch.

29.12.2010 00:05
Antworten
Stachelbeerle

Ich habe den Kuchen zum 90. Geburtstag meiner Schwiegertante gebacken. Geschmeckt hat er wirklich phantastisch. Ich hatte nur ein Problem. Da der Backofen mit seinen 50cm recht schmal ist, wurde der Kuchen zu hoch und ist über den Rand gelaufen. Weihnachten werde ich ihn wieder backen, aber nur die Hälfte vom Hefeteig nehmen. Ich hoffe, das er dann nicht mehr über den Rand läuft.

17.12.2010 23:00
Antworten
hokaida

Habe den Mohnkuchen anlässlich des Geburtstages meines Mannes gebacken.Alle Gäste waren begeistert da der Kuchen richtig schön saftig und lecker ist. Habe allerdings die Streusel weggelassen und dafür den Kuchen mit einer Schokoladenglasur überzogen.Da kann man je nach Geschack variieren. Der Kuchen ist sehr zu empfehlen und wird demnächst wieder gebacken.

16.03.2010 19:11
Antworten