Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.12.2009
gespeichert: 22 (1)*
gedruckt: 738 (11)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.206 Beiträge (ø0,51/Tag)

Zutaten

  Für die Brühe:
Paprikaschote(n), rot
Möhre(n)
1 m.-große Zucchini
1 Stange/n Lauch
1 Bund Lauchzwiebel(n)
Zwiebel(n), rote
2 Knolle/n Fenchel
4 Stängel Staudensellerie
1 Knolle/n Knoblauch, junger
100 g Champignons
200 ml Wermut, trockener
2 EL Olivenöl
1/2 Bund Thymian, (oder 2 EL getrockneter)
3 Zweig/e Rosmarin, (oder 1 EL getrockneter)
Lorbeerblätter
1 TL Safranfäden
1 EL Salz, grobes (am besten Meersalz)
2 1/2 Liter Wasser
  Für die Suppe: (Einlage)
1 m.-große Zucchini
1 Knolle/n Fenchel
1 kleine Salatgurke(n), (oder 1/2 große)
Zwiebel(n), rote
250 g Rotbarschfilet(s)
250 g Fischfilet(s), Seelach-
250 g Kabeljaufilet(s)
250 g Fischfilet(s), Steinbeißer-
200 g Garnele(n)
1 kleiner Fisch, (Saibling)
  Für die Sauce:
Tomate(n), reife
Chilischote(n), oder 1 TL Chilipulver
1 EL Olivenöl
1 Prise(n) Zucker
  Salz und Pfeffer
  Olivenöl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Gemüsebrühe:
Die Paprika, die Möhren, die Zucchini, den Lauch, die Lauchzwiebeln und den Fenchel kurz gründlich abwaschen und putzen: bei der Paprika den Stiel, die weißen Häute und Kernchen entfernen, bei den Möhren den Grünansatz und Wurzelende abschneiden, bei der Zucchini den Stielansatz abschneiden, beim Lauch und den Lauchzwiebeln den Wurzelansatz und das Dunkelgrüne abschneiden.
Alles Gemüse zusammen mit dem Staudensellerie, der Knobiknolle, den Champignons und 3 Zwiebeln grob zerkleinern.
Die vierte Zwiebel halbieren und die Schnittflächen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett schwarz rösten.
In einen sehr großen Topf das grob geschnittene Gemüse, die angerösteten Zwiebelhälften, das Olivenöl, den Wermut, die Kräuter, das Salz und das Wasser geben. Aufkochen lassen und zugedeckt 1,5 Stunden köcheln lassen.

Die Brühe durch ein feines Sieb geben in einen Topf abgießen, das Gemüse gut ausdrücken (wird nicht mehr gebraucht, ist ja "ausgekocht").
Bei mäßiger Hitze und ohne Deckel die Brühe auf etwa 1,5 Liter reduzieren (hin und wieder nachmessen).
Die Safranfäden mit etwas Wasser in einer Tasse zerdrücken und verrühren. Zur Brühe geben und unterrühren. Die Brühe abschmecken, evtl. noch mit Salz nachwürzen.

Tipp:
Die Brühe eignet sich gut zum Einfrieren. Dann jedoch erst nach dem Auftauen die Safranfäden zugeben.

Für das Tomaten-Topping aus den Tomaten die Stielansätze mit einem spitzen scharfen Messerchen entfernen. Dann die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, mit kaltem Wasser abbrausen und häuten. Die Tomaten halbieren, dann vierteln, die Kernchen und den Saft entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfelchen schneiden. Die Chilischote halbieren, die Kerne herauskratzen und die Schote fein hacken. Zusammen mit dem Olivenöl zu den Tomatenwürfelchen geben, gut durchrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Ein paar Stunden im Kühlschrank zugedeckt durchziehen lassen.
Auf Zimmertemperatur erwärmt abschmecken und evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Die Fischfilets beim Händler seines Vertrauens beim Kauf von Haut und Gräten befreien lassen. Vorsichtshalber zuhause nochmals nachkontrollieren und evtl. übersehene Gräten mit Hilfe einer Pinzette entfernen. Ebenso vom Fischhändler die Garnelen von ihrer Schale und dem Darm befreien lassen.
Verwendet man Tiefkühl-Produkte, den Fisch und die Garnelen auftauen lassen und selbst enthäuten, entgräten bzw. aus der Schale befreien und den Darm entfernen.

Für die Suppeneinlage die Zucchini und den Fenchel waschen und putzen und in feine Streifen schneiden Die Gurke gut waschen, der Länge nach halbieren, das Kerngehäuse mit einem Teelöffel herauskratzen und das Fruchtfleisch mit Schale würfeln.
Die Fischfilets abspülen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Garnelen und den Saibling abspülen.

Die Gemüsebrühe aufkochen, den Saibling und das Gemüse hineingeben. Nochmals kurz aufkochen lassen, sofort Hitze zurückdrehen, sodass alles nur leicht köchelt.
Nach etwa 10 Minuten die Fischfilets und Garnelen hinzufügen und alles etwa 5 Minuten sanft weiterköcheln. Den Saibling aus der Brühe nehmen, die Haut entfernen und die Filets auslösen.

Die Suppe mit reichlich Suppeneinlage, Saibling und Garnelen in tiefe Teller geben. Obenauf etwas Olivenöl und einen Esslöffel vom Tomaten-Topping geben.

Dazu mundet ein nicht zu trockener Rosé- oder Weißwein.

Nach Belieben kann man - als Nicht-Trennköstler - Baguette oder Partybrötchen dazu essen.

Als Vorspeisensuppe: für 6 bis 8 Personen.
Als Hauptspeisesuppe: für 4 bis 6 Personen.