Flusskrebsschwänze in Currysoße an Feldsalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 18.12.2009



Zutaten

für
100 g Krebsfleisch (Flusskrebs-Schwänze)
100 ml Sahne, süß
2 EL Currypulver
3 EL Ananassaft
2 EL Weißwein, lieblich
1 EL Sojasauce
½ Zwiebel(n), rot
1 Prise(n) Chilipulver
1 EL Honig
Feldsalat, geputzt
1 Prise(n) Zimt
1 TL Kurkuma
1 EL Butter
1 Scheibe/n Ananas, (aus der Dose)
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebel in Würfel klein scheiden und in Butter anbraten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind. Danach die Gewürze (also Curry, Zimt und Curcuma) in den Topf hinzufügen und kurz danach mit einer Mischung aus Weißwein, Ananassaft und Sojasoße ablöschen.

Dann die Ananasscheibe klein hacken und in die Mischung packen. Danach die Sahne hinzufügen, mit Honig, Salz und Chilipulver abschmecken und ein wenig köcheln lassen, bis es eine etwas dickere Konsistenz hat. Dann die Soße vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Flusskrebsschwänze in die kalte Soße mischen und dann auf einem Bett auf Feldsalat anrichten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

henriette-carlotta

Hallo timmatver, auf der Suche nach einer schnellen Resteverwertung für meine Flusskrebsschwänze bin ich auf dein Rezept gestoßen. Sehr gutschmeckend! Ich habe zwar keine rote Zwiebel genommen, sondern eine Schalotte, aber das sind ja Kleinigkeiten, die den Geschmack nicht weiter verändern. Es kann auch sein, dass ich mit diesem oder jenem noch ein bißchen gewürzt habe, aber so etwas bleibt ja jedem selbst überlassen! Ich habe die Soße morgens vorbereitet und am Abend noch mal mit den Flusskrebsen erwärmt und dann auf dem Salat angerichtet. Fand ich auch sehr gut! Vielen Dank für das Rezept, hG, henriette-carlotta

19.01.2016 12:03
Antworten
timmatver

Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Man sollte das Anrichten übrigens erst kurz vor dem Essen machen, da es sonst dazu führt, dass der Feldsalat etwas matschig wird.

08.11.2012 10:56
Antworten
camouflage165

Ausgesprochen lecker! Vielen Dank für das Rezept und lg camouflage165

01.01.2010 17:09
Antworten