Dessert
einfach
Herbst
kalorienarm
Lactose
Mikrowelle
Schnell
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bratapfel aus der Mikrowelle

mit leichter Vanillesoße

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 18.12.2009 204 kcal



Zutaten

für
1 großen Apfel, vorzugsweise Boskoop
1 Prise(n) Zimt, gemahlen
16 g Puddingpulver, Vanille von Natreen (1/2 Tüte)
500 ml Milch, frische, 1,5 %

Nährwerte pro Portion

kcal
204
Eiweiß
8,82 g
Fett
4,16 g
Kohlenhydr.
33,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Apfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden und in eine Mikrowellenschüssel geben. Nun mit Zimt bestäuben und drei Minuten auf Stufe 800 Watt garen.

Inzwischen die Milch erhitzen und das in 2 EL kalter Milch angerührte Vanillepuddingpulver in die heiße Milch geben, kurz aufkochen lassen.

Dann die Vanillesoße darüber geben und genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gs_pe

Wenn Rosinen, leg sie vorher 24h in Rum ein, dann sind sie viel aromatischer! Schön, daß es euch geschmeckt hat! Gruß Gs_Pe

12.02.2013 09:42
Antworten
little_mum

Hallo, das ist ja wirklich eine tolle Idee! Ich habe es gestern zum Nachtisch ausprobiert und fand es sehr lecker, das wird es sicher noch oft geben hier. Beim nächsten Mal gebe ich noch ein paar Rosinen dazu, ich könnte mir vorstellen, dass das auch gut passt. Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße, Ulli

11.02.2013 16:29
Antworten
gs_pe

Hi! Es kommt mit Sicherheit auf die Apfelsorte an! Boskop Äpfel, nicht zu alt, eigenen sich am Besten dazu! Gruß Gs_Pe

07.12.2012 08:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Irgendwie hatte ich nach dem ich die Apfelstückchen in eine keine Schüssel gepackt habe eine Apfelsuppe, nachdem ich diese wieder nach 2,5 Minuten aus der Mikrowelle nahm :< Ist das normal? Ich habe noch nie Bratapfel gemacht.

05.12.2012 17:07
Antworten
minemaus

Haha, leider nicht..war zu schnell weg! :-) Werd ich aber beim nächsten Mal nachholen! :-) LG Jasmin

15.11.2012 23:02
Antworten
gs_pe

Toll, daß es dir geschmeckt hat, hast du auch ein Photo davon gemacht? LG Gs Pe

14.11.2012 08:19
Antworten
minemaus

der Hammer!!! Ich hatte noch nie in meinem Leben so bewusst Bratapfel gegessen und war mir gar nicht sicher, ob ich das mag! Ich hab 2 kleingeschnittene Äpfel in eine Schüssel getan. Pudding hatte ich nicht. Also habe ich einfach einen Beutel Paradiescreme nur kurz mit der Hand angerührt, also nicht fest geschlagen und dann die kalte Soße über den Apfel gegeben . (Erspart den Topf und das Erwärmen) Diese Mischung aus säuerlich /süß/ kalt /heiss.... da kann ich mich reinsetzten!! Volle Punktzahl!! Und Danke für dieses tolle Rezept!!

13.11.2012 15:04
Antworten
gs_pe

Freut uns, daß es euch sooo gut geschmeckt hat!! Gruß Gs_Pe

07.12.2011 05:41
Antworten
Nove13

Wow ist das lecker. Vielen Dank für das Rezept. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit der richtige Nachtisch. Lass mal eben 5 Sterne da Lieben Gruß Nove13

06.12.2011 20:23
Antworten
nineri91

Hallo, noch keine Kommentare für deses Rezept? Kann gar nicht sein. Habe es gestern entdeckt und heute schon zum zweiten mal gemacht. Wirklich eine sehr sehr leckere Idee! Ich liebe Vanillepudding, aber blank ist es auf Dauer zu fade. Der Zimt-Apfel peppt das ganze auf und es schmeckt fruchtig-vanillig. Werde ich definitiv noch öfter machen. Vielen Dank, Nina

18.10.2010 21:53
Antworten