Bewertung
(15) Ø4,53
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.12.2009
gespeichert: 387 (3)*
gedruckt: 3.521 (19)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.01.2009
18.070 Beiträge (ø4,7/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
700 g Rindfleisch, aus der Keule
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
3 EL Öl
Tomate(n)
1 EL Tomatenmark
2 TL Gewürzmischung, (Ras el Hanout)
1 TL Harissa
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Zimt
Nelke(n)
Lorbeerblatt
  Salz und Pfeffer
1/2  Zitrone(n) (Salzzitrone), ersatzweise 1 - 2 EL Zitronensaft
350 ml Rinderbrühe oder Gemüsebrühe
400 g Okraschoten, frisch, ersatzweise aus der Dose / Glas (EW 345 g AG)
1/2 Bund Koriandergrün oder glatte Petersilie
Zitrone(n), geviertelt, zum Essen servieren

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch in ca. drei cm große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln. Tomaten überbrühen, abschrecken, häuten, Kerne entfernen. Fruchtfleisch ebenfalls würfeln.

Fleisch portionsweise im Öl anbraten, zur Seite stellen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel im Bratenfett goldbraun braten, angebratenes Fleisch zugeben, Tomatenmark und Gewürze unterrühren, andünsten. Aufpassen, dass nichts anbrennt! Tomatenwürfel und Salzzitrone zugeben, mit Brühe aufgießen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. zwei Stunden schmoren.

In der Zwischenzeit frische Okraschoten abspülen, abtropfen lassen, Stängel kürzen. In kochendem Salzwasser zwei Minuten blanchieren, in ein Sieb geben, kalt abschrecken. Abtropfen lassen.

Okraschoten aus der Konserve in ein Sieb geben, kurz abspülen, abtropfen lassen. Der restliche Schleim wird beim Garen gebunden.

Fünfzehn Minuten vor Garende des Fleisches die frischen, blanchierten Okra zugeben. Jene aus der Konserve nur kurz im Fleischgericht erwärmen.

Koriander bzw. Petersilie kurz abspülen, trocken schütteln, klein hacken.

Abschmecken, falls keine Salzzitrone mitgegart wurde, Zitronensaft zugeben. Mit Koriander bzw. Petersilie bestreut und Zitronenvierteln servieren.

Dazu passen persischer Reis mit oder ohne Kartoffeln oder Fladenbrot.

Hinweis: Wer keine Erfahrung mit orientalischen Gerichten hat, sollte sich mit den Gewürzmengen langsam herantasten. Natürlich entfalten sie beim Andünsten das Aroma besser, doch auch beim Nachwürzen kann man den Geschmack noch intensivieren.