Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Auflauf
Vegetarisch
Reis
raffiniert oder preiswert
Herbst
Getreide
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Polenta - Auflauf mit Ratatouille

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.12.2009 586 kcal



Zutaten

für
175 g Polenta oder Weizengrieß
600 ml Brühe
Butter
1 Ei(er)
Thymian, frisch
200 g Käse, geriebener
1 Aubergine(n)
1 Zucchini
1 Dose/n Tomate(n)
Kräuter, frische (Salbei, Thymian, Oregano)
1 Schuss Rotwein
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
586
Eiweiß
22,85 g
Fett
46,92 g
Kohlenhydr.
17,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Brühe aufkochen lassen, Polenta oder Weizengrieß einrühren und wenige Minuten quellen lassen. Butter, Ei, gehackten Thymian und einen Teil des Käses unterrühren. Mit Salz abschmecken.

Aubergine und Zucchini in kleine Stücke schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. Kräuter und Rotwein hinzugeben und alles kurz köcheln lassen. Die Tomaten hinzugeben, wieder aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Flüssigkeit etwas einkochen lassen.

Das Gemüse in eine Auflaufform füllen und die Polenta darauf streichen. Mit dem restlichem Käse bestreuen und bei Umluft 160°C ca. 30 Minuten backen (bei Ober-/Unterhitze 180°C).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

machnach1

Ratatouille war lecker, der Rest ist Geschmackssache. Unser Geschmack war es leider nicht.

24.01.2012 19:43
Antworten
superingo62

Wir haben es uns heute schmecken lassen! War leicht zuzubereiten und hat wirklich sehr lecker geschmeckt. Wird es bald mal wieder bei uns geben, dann die doppelte Menge, wenn Gäste kommen.

23.05.2010 19:58
Antworten
Sacomo

Wir haben das Rezept gestern nachgekocht und ein wenig abgeändert, ich hab statt geriebener Käse, Parmesan in die Polenta gegeben. Sehr lecker ! Bilder folgen !

25.03.2010 08:49
Antworten
platypus

Getestet und für sehr gut befunden. Hab tatsächlich keine Aubergine bekommen und stattdessen eine paar Kartoffeln genommen. Die hab ich halb gar gedünstet und dann mit den Zucchini wie im Rezept beschrieben weiterverarbeitet. Schmeckte auch sehr gut Die Polenta hab ich nicht mit Wasser sondern mit Milch gekocht und dann einen italienischen Reibekäse (Provelone glaub ich) untergemischt. Als Tomaten hab ich eine kleine Dose gestückelter Tomaten genommen. Alles in allem ein sehr leckeres Rezept, bei dem ich als Fleischesser das Fleisch nicht vermist habe.

24.01.2010 13:15
Antworten