Lachs - Frischkäse - Terrine


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.12.2009



Zutaten

für
1 Ei(er), hart gekochtes
3 Stiel/e Dill
½ Bund Kerbel
1 Bund Lauchzwiebel(n), (ca. 100g)
800 g Doppelrahmfrischkäse
Salz und Pfeffer nach Geschmack
200 g Lachs, geräucherter
1 Paket Brot(e), (Schwarzbrot)
6 Scheibe/n Käse, ( z. B. Greyerzer)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Kastenform mit Folie auslegen. Eine Schicht Lachs und eine Schicht Schwarzbrot hineinlegen.

Kräuter waschen. Lauchzwiebeln putzen, waschen. Alles, bis auf einige Kräuter zum Garnieren, fein schneiden. Mit 400g Frischkäse verrühren, abschmecken. Rest Lachs mit dem Rest vom Frischkäse pürieren und abschmecken.
Jetzt den Kräuterkäse, eine Lage Schwarzbrot, Hartkäse und Lachscreme ebenfalls in die Kastenform geben. Zum Schluss mit Hartkäse und Schwarzbrot abschließen. Mind. 2 Stunden kalt stellen.

Terrine vorsichtig stürzen und die Folie abziehen und mit Kräutern und hart gekochtem Ei garnieren.
Die Terrine können Sie schon am Vortag vorbereiten. Dann erst kurz vor dem Servieren mit Eischeiben und Kräutern garnieren.

Die Lachscreme und Kräutercreme schmecken auch als Brotaufstrich.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sekitna

HAllo ingridv9220, gut das du nochmal nacgfragst. Ich schmiere zwischen Schwarzbrot und Hartkäse immer etwas Frischkäse. Dann hatte ich nie Probleme. LG Sekitna

10.09.2011 21:37
Antworten
ingridv9220

Hallo, fällt da nicht alles auseinander beim Amschneiden??

10.09.2011 10:02
Antworten
Kochtopf03

Danke, für dieses Rezept ! Wir hatten am Wochenende eine Feier wo jeder etwas mitbrachte. Ich bin mit dieser Terrine einen richtigen Erfolg. Habe das Rezept direkt weitergeben müssen. Die Arbeit hat sich echt gelohnt. Ich hatte nur was schwierigkeiten beim anschneiden, wegen dem Schwarzbrot.

22.08.2011 21:05
Antworten