Backen
Festlich
Fingerfood
Party
Snack
Vorspeise
kalt
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Parmesansterne mit Tomaten und Oliven

Fingerfood, ergibt ca. 30-35 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 154 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 16.12.2009



Zutaten

für
250 g Mehl
125 g Butter, kalte in Flöckchen
100 g Parmesan, frisch geriebener
2 Ei(er)
1 EL Kräuter der Provence
½ TL Salz
etwas Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen

Für den Belag:

200 g Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte
30 Oliven, schwarze, entkernt
etwas Kresse
80 g Frischkäse
etwas Parmesan, gehobelten, zum Drüberstreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Mehl, Butter, Eier und Parmesan mit Salz, Kräutern und etwas gemahlenem Pfeffer zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) ruhen lassen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5-6 mm dick ausrollen und möglichst große Sterne ausstechen (ca. 9 cm Durchmesser). Der Teig zieht sich beim Backen wieder etwas zusammen. Die Sterne auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 20-25 Minuten bei 180 Grad backen. Etwas auskühlen lassen.

Inzwischen die gut abgetropften Tomaten in feine Streifen schneiden. Auf die abgekühlten Parmesankekse jeweils ein wenig Frischkäse geben, eine Olive draufsetzen, dann ein paar Tomatenstreifen dazugeben und das Ganze mit etwas Kresse bestreuen.

Zum Schluss noch ein wenig gehobelten Parmesan drüber streuen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schnittlauchstulle

Richtig toll! Kam bei den Gästen super an, vor allem die Mischung aus knusprig und saftig

29.05.2019 07:38
Antworten
SonjaVer

Tolles Rezept :-) Die Parmesansterne gab es bei uns an Weihnachten zur Parmesan-Suppe.

10.03.2019 13:10
Antworten
Genüßi

ein super tolles Rezept. Abends den Teig vorbereitet, Morgens gebacken. Ob ich vor lauter Naschen zum Garnieren komme,steht in den Parmesansternen.

29.12.2018 11:25
Antworten
Aimei

Hallo, habe heute das doppelte Rezept für eine Party zubereitet. Es sieht super toll aus! Bei den Mengenangaben würde ich gerne was korrigieren. Bei doppeltem Rezept mind 300g Frischkäse, getrocknete Tomaten in Öl da reicht ein 285g Glas locker aus. Sonst super!

07.04.2018 09:47
Antworten
sylt75

Die Sterne gab es am 2. Weihnachtsfeiertag in Verbindung mit Antipasti auf einem Vorspeisenteller. Einfach zuzubereiten. Sehr lecker und dazu auch noch was für's Auge. Danke für das super Rezept. Alles Gute für das Jahr 2018

28.12.2017 19:35
Antworten
Alomie

Hallo, auch ich fand die Sterne super super lecker und werde sie bestimmt wieder mit unterschiedlichsten Ausstechern erneut machen. Danke für das leckere und auch optisch sehr gut gelungene Rezept. Foto hochgeladen :)

04.12.2010 19:17
Antworten
Kochtruffel

Hallo Weil grade nicht Weihnachten ist, hab ich die "Sterne" einfach rund ausgestochen. Außerdem hab ich Ziegenfrischkäse genommen. Toll einfach und lecker. LG Gitte

27.05.2010 21:25
Antworten
neriZ.

Hallo Amaretti, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hatte es mir schon aus dem Thread, wo du es vorgestellt hast, kopiert. Die Parmesansterne gab es als Amuse zu unserem Weihnachtsmenü 2009. Sie werden sicher das Jahr über in anderer Ausformung zum Einsatz kommen. VG aus Südhessen Neri

21.01.2010 11:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Neri, herzlichen Dank für dein positives Feedback.. Ich habe mir auch schon überlegt, den Teig mal als Ganzes auf einem Backblech zu backen und dann Quadrate oder Romben auszuschneiden. Und der Belag lässt sich auch nach Belieben verändern. LG amaretti

21.01.2010 13:57
Antworten
neriZ.

Hallo amaretti, das ist ne super Idee, da entfällt das lästige Ausstechen ;-) Schönen Tag

21.01.2010 15:12
Antworten