Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Schwein
Studentenküche
einfach
gekocht
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel-Speck-Lauch-Pfanne mit Paprika

Erdäpfel-Verwertung mit Porree, Speck, Paprika und evtl. Mais

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.12.2009



Zutaten

für
800 g Kartoffeln, festkochend
200 g Bauchspeck, durchwachsen
3 Stange/n Porree
1 m.-großer Paprikaschote(n), rot
Salz und Pfeffer
evtl. Paprikapulver bei Bedarf
evtl. Mais

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln in der Schale nicht zu weich kochen, pellen und in nicht zu dünne (halbe) Scheiben schneiden.

Den Speck in Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne weitere Fettzugabe braun anbraten. Den Lauch in dünne Scheiben, die Paprikaschote in Streifen oder Würfel schneiden und zusammen mit dem Lauch zu den Speckwürfeln in die Pfanne geben. Kurz bis zur gewünschten Bissfestigkeit mitbraten bzw. dünsten, den Porree dabei nicht anbrennen lassen! Nun die Kartoffelscheiben etwas salzen und pfeffern, in die Pfanne geben und etwas mitbraten lassen. Gut mit Salz und Pfeffer abschmecken (eventuell auch mit etwas Paprikapulver).

Mit Salat als Beilage ein schnelles Alltagsgericht.

Tipp: Wer möchte, mischt eventuell auch noch Mais darunter.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelsengirl

Hat sehr gut geschmeckt. Statt Porree habe ich Frühlingszwiebeln genommen und die Kartoffeln extra gebraten und dann mit dem Gemüse und Speck vermengt. Wird es bestimmt wieder geben.

06.08.2019 13:49
Antworten
suky1308

Wir haben light Katenschinken genommen..war auch sehr lecker 😁

17.02.2019 12:36
Antworten
rkangaroo

Hallo, ein wunderbar schnelles und sehr sättigendes Essen - danke fürs Rezept. Ich habe mit geräuchertem und süßem Paprika gewürzt und da kein Speck im Haus war habe ich Schinkenstücke dafür angebraten. Ein ideales Reste-essen, welches auch noch sehr gut schmeckt! Danke fürs Rezept. Gruss aus Australien rkangaroo

15.06.2018 03:45
Antworten
aentchen80

Sehr leckeres Rezept, da bleibt nichts übrig.

12.05.2016 19:26
Antworten
SantaFee65

So einfach und doch ganz neu und super lecker. Ratzeputz war alles aufgegessen weil es allen so gut geschmeckt hat. Ich habe vormittags Pellkartoffeln gekocht und geschält, abends als Bratkartoffeln seperat in einer Pfanne schön cross gebraten. In einer seperaten Pfanne habe ich die Schinkenwürfel, den Paprika und den Lauch angebraten kurz bevor die Bratkartoffeln fertig waren. Erst zum Schluss habe ich beides zusammen in einer Pfanne kurz vermengt und dann serviert. Der Vorteil ist einfach der, dass das Gemüse die Farbe behält und bissfest bleibt. Die Bratkartoffeln können nach belieben so lange braten wie man sie selber am liebsten mag. Wir eben braun und schön cross ;) Mein Sohn hat es sich heute gleich noch mal gewünscht.

14.01.2016 09:34
Antworten
TPCA

Lecker und schnell gemacht. Wir hatten Gewürzgurken dazu. LG TPCA

13.01.2016 19:57
Antworten
KlaraDonna

Leckeres Rezept! Salz ist meines Erachtens nicht nötig da der Schinken schon für genügend Salz sorgt! Wir hatten dazu einen Feldsalat mit Birnen!

08.01.2016 19:25
Antworten
pralyne

Super einfach, lecker und vor allem eine tolle Resteverwertung. Ich habe die Kartoffeln klein geschnitten vor dem kochen, da ich es lieber mag.

16.11.2013 18:45
Antworten