Möhrchen untereinander


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Süß - saures Möhren - Kartoffelgericht nach Omas Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 17.12.2009 805 kcal



Zutaten

für
500 g Karotte(n)
500 g Kartoffel(n)
250 ml Milch
6 EL Essig
4 EL Zucker
n. B. Salz
200 g Speck
150 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
805
Eiweiß
9,71 g
Fett
66,06 g
Kohlenhydr.
43,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kartoffeln und Möhren schälen, in Stücke schneiden und in wenig Salzwasser weich kochen und abgießen. Mit Milch und Butter zu einem Püree verarbeiten, das nicht zu fein sein sollte.

Speck ohne Fett knusprig braun braten und zum Püree geben.
Mit 5-6 EL Essig ca. 4 EL Zucker abschmecken. Nach Bedarf noch salzen.

Wir essen es als Hauptgericht mit kleinen Rostbratwürsten.
Als Beilage die Zutatenmengen entsprechend reduzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

brigitteriske6

supi, schmeckt richtig nach Kartoffel, nur Essig und Zucker hab ich weggelassen

08.08.2021 13:42
Antworten
Hobbykochen

Hallo, so kannte ich das Gericht noch nicht mit Essig und Zucker. habe noch etwas Muskat dazu gegeben und den Speck habe ich weg gelassen, es gab Frikadellen dazu. LG Hobbykochen

02.05.2021 22:21
Antworten
Hobbykoch-Bine68

Genauso kenne ich es von zu Hause. Zucker und Essig geben den Geschmack - eine Kindheitserinnerung. Den Speck schenke ich mir , es gibt ja eine fleischige Beilage dazu. Diesmal hatten wir Frikadellen. LG Bine

25.10.2018 12:29
Antworten
FroNatur

Hallo laila noire , ich habe noch Creme Fraiche und Muskat zugefügt , ne das Ganze mit gebratener Mettwurst und Zwiebelringen garniert. Foto ist hochgeladen. Tanti saluti, Zuckerschnute

09.10.2016 20:56
Antworten
Hanka78

Hallo, dieses Gericht kannte ich noch nicht und habe es heute als Beilage zu Brokkoli-Schinken-Gratin und Schnitzel zubereitet. Den Speck habe ich weggelassen und weniger Butter genommen. Hat sehr gut geschmeckt, ich mags gerne süßsauer. Für meinen Freund hab ich es wie normalen Kartoffelbrei mit Muskat und ohne Zucker/ Essig gemacht ;-) LG Hanka

12.07.2013 21:45
Antworten
Engelen1976

Sooooo lecker! Ich koche jedoch entweder Minikabanossi mit oder brate Blutwurst dazu. Aber die Möhrchen....Mhhhh ein Gedicht!

06.05.2013 07:05
Antworten
LailaNoire

Hallo Paulche, ja genau das ist es ja, es soll so sein :-) schmeckt dann leicht süß sauer.

13.01.2012 10:26
Antworten
paulche03

Hallo! Ich würd das gerne mal ausprobieren, aber wieso kommt da Essig bzw. Zucker dran, dadurch wird doch das ganze sauer oder süßsauer? Soll das so sein? LG

13.01.2012 10:06
Antworten