Kritharaki - Auflauf mit Kürbis und Paprika


Rezept speichern  Speichern

Nudeln mit Feta überbacken - so einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (59 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 15.12.2009 464 kcal



Zutaten

für
500 g Kürbis(se) (Butternut, evtl. auch Hokkaido)
2 Paprikaschote(n), rote
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 Stange/n Staudensellerie
200 g Kochschinken
200 g Feta-Käse
3 EL Tomatenmark
1 EL Gemüsebrühe, instant
1 ½ Liter Wasser
500 g Nudeln, griechische (Kritharaki)
1 TL Salz
2 TL Thymian, getrocknet
¼ TL Chilipulver

Nährwerte pro Portion

kcal
464
Eiweiß
25,01 g
Fett
10,65 g
Kohlenhydr.
65,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Kürbis halbieren, entkernen und schälen. Das Kürbisfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Paprikaschote entkernen, waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Den Staudensellerie in feine Scheiben schneiden.

Die Zwiebel und den Knoblauch im Olivenöl andünsten. Kürbis, Paprikaschote und Staudensellerie dazu geben und ca. 5 Minuten bei geringer Hitze dünsten. In der Zwischenzeit den Kochschinken und den Feta-Käse in Würfel schneiden. 3 EL Tomatenmark zum Gemüse geben und kurz anschwitzen. Das Brühpulver dazu geben und mit 1 1/2 l Wasser ablöschen. Mit Salz, Thymian und Chilipulver würzen. Das Wasser aufkochen lassen. Wenn es kocht, die Nudeln einschütten und kurz aufkochen lassen.

Die ganze Masse in eine große vorbereitete Auflaufform umfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 50-55 Minuten backen. Nach etwa 40 Minuten die Kochschinken- und Fetawürfel über den Auflauf streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annamontana01

Ein sehr leckeres Gericht. Staudensellerie und Kochschinken habe ich weggelassen. Unwissentlich wurde dieses Gericht schon von mir gekocht, nur mit „normalen“ Nudeln.

24.01.2020 21:17
Antworten
imke68

Gehört zu den Lieblingsgerichten meiner Tochter! Den Schinken lasse ich immer weg, weil sie Vegetarierin ist, fehlt aber auch nicht. Ansonsten halte ich mich genau an das Rezept (wobei der Sellerie mikroskopisch fein geschnitten wird - eigentlich mögen wir den nicht, aber ohne fehlte etwas - und die Kaninchen freuen sich über den Rest des Sellerie).

23.11.2019 18:49
Antworten
cookie48

schade um den Kürbis.... schmeckt man überhaupt nicht raus

04.11.2019 18:07
Antworten
Twinkle09

So, habe es heute nachgekocht. Allerdings hab ich etwas geändert. Ich habe noch eine Dose stückige Tomaten dazu gegeben. ich habe es heute morgen um 8 Uhr vorbereitet, die Nudeln konnten so in der Rest Wärme aufquellen und sind schön alldente :) auch der Kürbis und die paprika blieben so bissfest. Habe alles dann später kurz in den Ofen geschoben, zusammen mit dem feta. Was soll ich sagen, einfach spitze :) :) :)

26.09.2019 13:01
Antworten
MaryOne

Hat toll geschmeckt. Ich habe den Schinken weg gelassen und da ich noch einen Becher Schmand verbrauchen musste, habe ich den dann unter die Flüssigkeit gerührt. Wird es definitiv wieder geben. Danke für das schöne Rezept.

27.01.2019 21:22
Antworten
ParosNic

Hallo, habe das Rezept schon mehrmals gekocht und wir finden es lecker. Heute mal mit magerem SchinkenSpeckWuerfeln. In Deutschland habe ich bisher die griechischen Krisaraki nur bei Barilla gefunden, unter dem Namen RISONI. Im letzten Schritt gebe ich noch kleingehackte Blattpetersilie dazu. LG ParosNic

06.09.2013 10:43
Antworten
Sandybaby

Danke fürs Nachkochen ;-) Diese Reisnudeln (Kritharaki) habe ich letztens bei den griechischen Wochen bei Aldi bekommen. Ansonsten gibt es die bei Real oder Kaufland in der Ecke für die ausländischen Spezialitäten (da wo auch Oliven stehen) und gerne kaufe ich die Nudeln auch im türkischen Lebensmittelgeschäft. Da sind sie am günstigsten ;-)

06.09.2013 12:49
Antworten
MJ52

Hi, ich hab den Auflauf mit Butternut gemacht, das ist mein Lieblingskürbis u. dann auch noch mit Krithariaki - was will ich mehr. Sehr lecker! LG MJ52

22.09.2012 19:26
Antworten
Nitalein

Hallo, ein super köstliches Rezept!! Anstatt Schinken habe ich etwas mageres Rinderhackfleisch genommen und anstatt Chili-Pulver habe ich Pul Biber genommen. Hat großartig geschmeckt und herrlich zum Altweiber-Sommer gepasst. Liebe Grüße Nitalein

29.09.2011 11:01
Antworten
1986Sienna

Sehr leckeres Gericht! Habe es ohne Schinken gekocht, hat mir sehr gut geschmeckt!

14.05.2010 12:36
Antworten