Kürbis - Plätzchen


Rezept speichern  Speichern

nicht nur für Kürbisfans

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.12.2009 6945 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
100 g Haferflocken, zarte
2 TL Backpulver
1 Pck. Zucker, (Orangenzucker, 10g) ersatzweise frische fein abgeriebene Orangenschale (unbehandelt)
¼ TL Salz
120 g Butter
150 g Rohrzucker, brauner
1 Ei(er)
250 g Kürbisfleisch
100 g Aprikose(n), getrocknete, klein gewürfelt

Nährwerte pro Portion

kcal
6945
Eiweiß
49,68 g
Fett
115,39 g
Kohlenhydr.
1,407,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Kürbisfleisch weich dämpfen und mit dem Mixstab fein pürieren.

In einer Schüssel das gesiebte Mehl mit Salz, Backpulver und Haferflocken mischen. In einer anderen Schüssel alle restlichen Zutaten mit dem Mixer verrühren. Die Masse unter die Mehlmischung rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Mit einem Esslöffel auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech Teighäufchen setzen, etwas platt drücken und im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft) ca. 15 Minuten backen.

Die Teigmenge ergab bei mir zwei Bachbleche mit Plätzchen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

regina_abrams

Sehr lecker! Vielen Dank für das Rezept! :)

04.11.2019 18:13
Antworten
MoPiOs

Lecker! Ich mag besonders die samtige Konstistenz. Die Haferflocken ergänzen die restlichen Zutaten sehr gut. Ich habe das Ei durch ein Chia-Ei ersetzt und etwas weniger Zucker verwendet. Zum Schluss habe ich die Kekse mit etwas Schokolade überzogen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

17.10.2019 11:53
Antworten
MoPiOs

PS: Ich habe keine Aprikosen verwendet.

17.10.2019 11:56
Antworten
Venjas

Diese Plätzchen sind fantastisch! Da ich gerade Apfel-Kürbis-Marmelade gekocht hatte, habe ich die Aprikosen weggelassen und stattdessen auf jedes Plätzchen einen Marzipankringel gesetzt und ihn mit der Marmelade gefüllt. Ein Traum! Diese schnell gemachten Plätzchen wird es in verschiedenen Variationen (Cranberries, Datteln, Mandelsplitter, Schokostückchen...?) ab jetzt bestimmt ganz oft geben. Vielen Dank für das tolle Rezept!

09.10.2018 22:14
Antworten
HisNic

Ja, die Einschränkungen sind schon enorm. Wenn ich das Rezept ausprobiere schreibe ich hier natürlich das Ergebnis auf. Danke nochmal und liebe Grüße Brigitte

19.10.2016 13:51
Antworten
wurmmy

Super lecker ! Ich hatte keine Bio-Orange und keine getrockneten Aprikosen da. Habe stattdessen eine Banane genommen und diese mit dem Kürbis püriert. Das schmeckt auch sehr lecker! Das Rezept ist auch als vegane Version leicht zu machen: statt Butter: Margarine statt Ei: 1 EL geschroteter Leinsamen in 3 EL kochendem Wasser 10min quellen lassen Ich habe die vegane Version ausprobiert und die Kekse sind gut gelungen. Sehr leckere Cookie-Konsistenz - außen knusprig und innen noch etwas weich :)

02.03.2014 17:20
Antworten
holiday_21

Hallo, ich hatte noch Kürbispüree eingefroren und habe heute die Plätzchen gebacken. Damit sie etwas weihnachtlich sind, habe ich statt Aprikosen Nüsse, Zimt und Kakao reingemacht. Schmecken echt gut! Grüße von holiday!

22.12.2012 19:32
Antworten
holiday_21

Hallo Irinka, ich habe diese Plätzchen gebacken. Die sind echt lecker. Nur hatte ich keine Aprikosen und habe gezuckerten Ingwer und kleingeschnittene Backpflaumen genommen. Für mein Kürbisgelee hatte ich einen gelben Riesen roh entsaftet und das Fruchtmus eingefrohren. Jetzt habe ich das für die Plätzchen genommen. Ich versuche mal ein Bild reinzustellen. Mal sehen, ob ich das hinbekomme. Grüße von holiday

11.11.2012 17:46
Antworten
ymja

Hallo, geschmacklich fand ich deine Plätzchen echt klasse. Die Kombination von Kürbis, Aprikose und Orange fand ich sehr gelungen. Allerdings hatte ich wohl überlesen, dass der Kürbis erst gedämpft wird. Ich hab ihn roh gerieben und dann direkt verbacken. Kann es daran liegen, dass die Plätzchen recht dröge waren? Ich werde selbst noch ein Kürbisplätzcherezept mit Walnüssen (Kürbis-Teegebäck) hochladen. Die sind auch sehr lecker und schnell gemacht. LG YMJA

08.10.2012 17:20
Antworten
petit_p

Klasse Rezept! Meine Jungs wollten heute unbedingt noch "Halloween-Kekse" backen. Also hab ich dieses Rezept ausgewählt. In meiner "Not" an richtigen Zutaten habe ich ein wenig improvisiert: - anstelle von getrockneten Aprikosen getrocknete Cranberries - anstelle der Haferflocken Hafermüsli (Basismischung) mit Trockenfrüchten - auf Wunsch meiner Kinder grünen und blauen Zucker auf die Kekse Die Kekse sind wunderbar knusprig, locker, aber innen saftig. Und schmecken tun sie unübertroffen fruchtig! Es geht also kaum besser ;) Vielen Dank, Irinka!

31.10.2010 11:37
Antworten