Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Mohnmakronen


Rezept speichern  Speichern

gelingen leicht

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.12.2009



Zutaten

für
4 Eiweiß
1 Prise(n) Salz
1 EL Zitronensaft
150 g Zucker
1 Pck. Mohnback
300 g Haselnüsse, gemahlen
150 g Gelee, rotes (Johannisbeergelee)
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Eiweiß mit Salz und Zitronensaft steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse glänzt, dann Mohnback und Nüsse unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und Makronen von ca. 3 cm Durchmesser auf Backpapier spritzen.

Die Makronen 2-3 Stunden trocknen lassen, dann mit einem feuchten Kochlöffelstiel jeweils an der Spitze eine kleine Vertiefung eindrücken und diese mit etwas Johannisbeergelee füllen. Bei 180°C ca. 15 Minuten backen, dann abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sabse15

Hallo, habe leider erst heute geschaut. Meine Mohnmakronen sind minimal feucht am Boden und klben manchmal ganz leicht am Backpapier. Ich lasse sie mehrere Stunden noch offen stehen, bevor ich sie in einer Blechdose verpacke. LGsabse15

10.12.2016 11:48
Antworten
ket-kuechendrache

Hallo Sabse, weil sie so hübsch aussehen, habe ich mich heute an die Makronen gewagt. Ganz nach Rezept ;-), auch wenn meine Spritzkünste ausbaufähig sind. Nach dem Backen ist die Unterseite noch leicht feucht, ist das richtig so? Vielen lieben Dank für eine kleine Info ,♡-liche Grüße, Ket

03.12.2016 18:05
Antworten