Eierlikör - Kringel


Rezept speichern  Speichern

Weihnachtsplätzchen, ergibt ca. 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 14.12.2009 2361 kcal



Zutaten

für
150 g Butter, weiche
1 Pck. Vanillinzucker
100 g Puderzucker
1 Ei(er), (Größe M)
200 g Mehl
1 EL Eierlikör

Nährwerte pro Portion

kcal
2361
Eiweiß
28,91 g
Fett
133,91 g
Kohlenhydr.
255,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Butter, Vanillinzucker und 50g Puderzucker cremig rühren. Zuerst Ei, dann Mehl unterrühren. Teig in den Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf 2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen je 10 Kringel spritzen. Ca. 30 Minuten kühl stellen.

Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen ( E-Herd:200°C/ Umluft:175°C/ Gas:Stufe3) 8-10 Minuten backen.
Auskühlen lassen.

50g Puderzucker und Eierlikör glatt rühren. Kringel mit Guss bestreichen. Ca. 30 Minuten trocknen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Angelika0866

Super Plätzchen schmecken sehr lecker, nur zu empfehlen! Für Kinder kann man den Eierlikör weg lassen.

05.12.2020 08:30
Antworten
Goldmaus25

Tolles Rezept sehr leicht zu machen schmecken sehr gut gibt es bestimmt öfters Fünf Sterne 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

24.10.2020 20:04
Antworten
angelika1m

Hallo, mit dem Teig hatte ich keine Probleme und die Konsistenz vom Guss war auch in Ordnung . Es waren deutlich mehr als 20 "normal" große Kringel. Für die habe ich jedoch mehr Guss benötigt obwohl ich die Kekse nur halb bestrichen habe. LG, Angelika

09.11.2018 15:53
Antworten
Aqua59

Hallöchen, habe heute die Kringel gebacken. Auch ich habe bereits dem Teig ein wenig Eierlikör zugefügt. Beim ersten probieren kann ich mich allen anschließen.... die Kekse schmecken echt lecker. Wünsche allen eine schöne Adventszeit

26.11.2017 17:09
Antworten
EVA-S-PUNKT

Aufgrund der anderen Kommentare habe ich auch Eierlikör (4 EL) in den Teig gegeben, natürlich muss dann auch die Mehlmenge erhöht werden. Dadurch verändert sich der Teig, ich habe daher einfach Häufchen aufs Blech gesetzt. Mein Mann findet sie klasse, ich finde sie etwas trocken. Eine gute Idee ist es aber auf jeden Fall und bereichert den Plätzchenteller. Wegen meiner Änderung gebe ich keine Wertung...

30.11.2016 20:29
Antworten
Ingrid171153

Also,für die Eierlikör-Kringel benutzte ich meine Gebäckspritze und das hat sehr gut geklappt.Nur für den Guss brauchte ich mehr Likör was ja nicht so schlimm ist...grins.. Gebäck ist bei uns sehr gut angekommen und mache ich im nächsten Jahr wieder. Danke für das Rezept.

05.01.2014 19:37
Antworten
Froschili

Hallo, ich habe gestern die Kringel probiert, aber irgendwas scheint schief gelaufen zu sein, mein Teig erinnerte irgendwie an klebriges Kaugummi, also ich bekam es weder surch die Tülle am Spritzbeutel noch mit den Händen geformt. Habe mich genau ans Rezept gehalten. Woran kann das liegen? Ich werde heute nochmal einen Versuch starten, vielleicht war es ja einfach nur kein guter Tag zum Backen. ;) Ich werde berichten, wie es heute gelaufen ist. Liebe Grüße, Jessi

16.12.2013 13:42
Antworten
satiric

Super schnell und einfach. Hab statt Eierlikör Cappuccino Sahnelikör genommen und hatte auch mehr als 20 Stück :))

08.12.2013 19:48
Antworten
s-fuechsle

Hallo nico37, deine Kringel habe ich uns in der Weihnachtszeit gebacken. Sie waren sehr lecker. ;-) Allerdings habe ich schon in den Teig Eierlikör gegeben und auch deutlich mehr Eierlikör für den Guss benötigt. Mein (gekaufter) Eierlikör, den ich hier verwendet hatte, ist dickflüssig, so habe ich 4 EL verwendet. So hatten die feinen Kekserl auch einen Eierlikörgeschmack. :o) Auch hab ich kleine Kringel gespritzt, so wurden es natürlich deutlich mehr als 20 Stück. Vielen Dank für dein Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

02.01.2013 12:42
Antworten
Sanny3

hört sich lecker an. werd ich ausprobieren. danke für s rezept

10.12.2010 22:24
Antworten