Gemüse
Hauptspeise
Schmoren
Schwein
Winter
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Scharfer Kasselerbraten

nur für den, der es feurig liebt

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 13.12.2009



Zutaten

für
1 kg Kasseler mit Knochen
7 kleine Chilischote(n), frische
2 EL Öl, Distel-
300 ml Rotwein, trockenen
6 Paprikaschote(n), grün, gelb, rot
1 große Zwiebel(n)
2 Knolle/n Knoblauch, roten
1 EL Öl, Distel-
½ Flasche Sahne, (Kochsahne)
n. B. Salz und Pfeffer
Petersilie, zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Zwei EL Öl in einem Schnellkochtopf erhitzen, von den Chilischoten die Stängel entfernen und mit dem Kasseler scharf anbraten. Nun mit dem Wein ablöschen und den Schnellkochtopf schließen und ca. 45 Minuten garen.

Inzwischen die Paprika waschen, putzen und in Streifen schneiden, die Zwiebel schälen und würfeln, ebenso den Knoblauch. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch anbraten und mit dem Bratenfont des inzwischen fertigen Kasslers ablöschen und die Paprikastreifen dazu geben und auf niedriger Stufe bei geschlossenem Topf einige Minuten garen.

Den Kasseler vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden und zum Warmhalten auf das Gemüse geben.

Dazu reichen wir Petersilienkartoffeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MedTenerife

hola hab ide bewertung vergessen - das gabs letztes we. war superlecker - ein dickes lob con saludos medi

14.09.2013 15:18
Antworten
gs_pe

Wer es nicht gar so scharf mag, halbiere die Anzahl der Chilischoten.

14.09.2013 12:08
Antworten
laurinili

Hallo, also dein Rezept-Untertitel passt wie die Faust auf`s Auge. Gut scharf. Für mich sogar zu scharf, meinem Mann hat es geschmeckt. Ich glaube, beim nächsten Mal reduziere ich die Anzahl der Chili-Schoten. LG Laurinili

18.01.2010 15:46
Antworten