Klare Champignonsuppe


Rezept speichern  Speichern

eine festliche Vorspeise mit Crème fraîche und Kresse

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 13.12.2009



Zutaten

für
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Knolle/n Knoblauch, roter
1 EL Öl, (Distelöl)
750 g Champignons, in Scheiben (TK)
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein, trockenen
1 TL Sojasauce
1 Prise(n) Kerbel -Blätter
4 TL, gehäuft Crème fraîche
Kresse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und den Knoblauch fein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelringe und Knoblauch darin andünsten.
Die Champignons inzwischen in der Mikrowelle 6 Minuten auf 600 Watt auftauen und das überschüssige Wasser abgießen.
Die Champignons nun ebenfalls in den Topf geben, dazu einige Kerbelblätter geben und mit der Brühe und dem Weißwein ca. 10 Minuten leise köcheln lassen.

Servieren und einen Klecks Crème fraîche in der Mitte platzieren und mit Kresse garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, anstatt Frühlingszwiebeln habe ich Lauch verwendet, frische Champignons verarbeitet und nur eine Knoblauchzehe in die Suppe gegeben. Sehr lecker. Ciao Fiammi

07.02.2018 12:13
Antworten
gs_pe

hat es auch für ein Foto gereicht?

17.09.2013 14:01
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Das ist eine schöne Champignonsuppen-Variation die auch bei den Gästen super ankam. Wird sicher noch öfter wiederholt, evtl. mit Tomaten. Besten Dank für die tolle Idee!!

17.09.2013 13:38
Antworten
gittta

Gerade habe ich das Rezept ausprobiert, da ich ein etwas leichteres Champignonsüppchen suchte. Ich kann nur sagen: Sehr lecker. Ich habe allerdings noch zwei Tomaten mit in die Suppe gegeben und den Weißwein durch Noilly Prat ersetzt. Danke für das leckere Rezept - diese Suppe wird es nun öfter geben. Gruß, gittta

05.03.2010 14:01
Antworten