Schlehenlikör


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

nach altem Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 12.12.2009



Zutaten

für
200 g Schlehen, reife, die einen Frost erlebt haben
150 g Kandiszucker, weißer
1 Vanilleschote(n)
1 Flasche Schnaps, (Korn)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Schlehen gut waschen und mit dem Zucker in eine Flasche geben, die aufgeschlitzte Vanilleschote dazugeben und alles mit dem Korn übergießen. Die Flasche verschließen und 6-8 Wochen an einem hellen Ort (z. B. Fensterbank) stehen lassen. Dann den Likör abfiltrieren, in Flaschen füllen und diese an einem dunklen Ort lagern.

Tipp: Vor dem Frost die Schlehen ernten und in die Tiefkühlung packen. Wenn der Likör filtriert und abgefüllt ist, ihn ruhig für ein paar Jahre im Keller vergessen, er wird immer besser.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

J-ST

Was nehmt ihr denn für eine Flasche? Gärt das? Schraubverschluss? Kork?

14.11.2020 19:14
Antworten
Marie770317

Wie um Gottes Willen kann man denn einen Schlehenlikör im Keller VERGESSEN??? 😉🤪🍸

15.09.2020 11:58
Antworten
OlliundKerstin

Hallo, habe ebenfalls Schlehenfeuer angesetzt. Sollte ca. 6 - 8 Wochen reifen, ich hab nur die Befürchtung, das es nicht so lange hält *grins* Schmeckt schon nach 24 Std super. :-) Habe allerdings anstatt Korn (wie es im Rezept steht) Rum genommen. Super lecker und das jetzt schon seit 1 Woche. Kannte das Rezept von meinem Vater schon. Hab es einmal mit weißem und einmal mit braunem Rum angesetzt - wobei ich sagen muss, das es mit weißem Rum noch um längen besser schmeckt, da der braune Rum ein starkes (meiner Meinung nach für dieses Getränk) ZU starkes Eigenaroma besitzt. Die Schlehen hab ich VOR dem ersten Frost geerntet (200g) - und nachdem ich probiert habe, bin ich gleich nochmal losgezogen und habe noch 3,6 Kg geerntet - alles in die Gefriertruhe gepackt - und alles ist wunderbar. ;-) Alle die es probiert haben sind restlos begeistert, und so schnell geht mir jetzt das Schlehenfeuer jetzt auch nicht mehr aus. Würde für dieses Rezept auch 10 Sterne geben :-) Gutes gelingen @ all! Gruß Olli

02.10.2015 15:21
Antworten
pflaumenmus12

Hallo, wir haben die Schlehen erst nach Frost geerntet und schon zum zweiten Mal nach diesem Rezept angesetzt.. Schmeckt sehr gut !

09.12.2014 11:22
Antworten
OnlyGrape

Ich war auf der Suche nach einem ganz einfachen Likörrezept und hab es hiermit gefunden... dankeschön dafür. Ich lasse die Schlehen allerdings schon am Baum ihren ersten Frost abkriegen,- hab gelesen, dass der chemische Vorgang ein anderer sei, wenn die Frucht noch am Baum hängt. Nachdem meine Schlehen aus Zeitgründen jetzt aber eh ne Weile in der TK waren kann ja nix mehr schiefgehen... Ich werde berichten, wenn dann die Verköstigung erfolgt ist... nächstes Jahr ;-)

18.12.2011 17:41
Antworten