Spinat, Spiegelei und Salzkartoffeln


Rezept speichern  Speichern

So, wie Oma früher ihren Spinat gekocht hat. Einfach, schnell und günstig.

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (96 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 12.12.2009 658 kcal



Zutaten

für
500 g Spinat, frischer
3 EL Butter
1 kleine Zwiebel(n)
2 EL Mehl
1 EL Sahne, flüssige
4 Ei(er)
1 TL Öl zum Anbraten
3 Kartoffel(n), geschält, geschnitten
Salz und Pfeffer
wenig Brühe, gekörnte oder Aromat oder Fondor
Muskat, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
658
Eiweiß
25,77 g
Fett
46,45 g
Kohlenhydr.
33,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Spinat waschen, die Stiele entfernen und den Spinat kurz in kochendes Wasser legen. Abseihen und dabei 200 ml Brühe auffangen. Den abgekühlten Spinat durch einen Fleischwolf drehen (es müsste auch mit dem Zauberstab funktionieren - habe ich selbst aber noch nicht ausprobiert).

Inzwischen die Kartoffeln schälen, klein schneiden und mit Wasser und Salz zum Kochen bringen und gar kochen.

Die Zwiebel schälen und klein hacken, mit der Butter im Topf goldgelb anschwitzen, das Mehl hinzugeben, kräftig rühren und dann die abgemessene Spinatbrühe dazugeben. Weiterrühren, bis es andickt. Den Spinat hinzufügen und heiß werden lassen. Dann mit Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat und evtl. sehr wenig gekörnter Brühe abschmecken. Vom Herd nehmen.

Aus den Eiern Spiegeleier braten.

Die weichen Kartoffeln abgießen und mit dem Spinat sowie den Eiern auf Tellern anrichten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kondimaus06

Ich fügte dem Spinat noch eine ganz fein zerkleinerte Zwiebel zu. Einfach kein Vergleich zu TK Ware. Immer wieder lecker.

12.03.2021 17:18
Antworten
sissi-oma

ja Zwiebel - kann ich mir vorstellen. TK-Ware ok - aber selbst und frisch gemacht ist eben anders. LG aus Franken Moni

12.03.2021 22:06
Antworten
wiggerl976

Sehr lecker, versetzt mich zurück in die Kindheit. Allerdings schütte ich nächstes Mal besser die Brühe vom Blanchieren weg und verwende statt dessen 200ml frisches Wasser. Die Oxalsäure in der Brühe macht leider stumpfe Zähne

14.02.2021 17:37
Antworten
sissi-oma

man kann sich gar nicht denken - was so ein altes Rezept auslösen kann. Danke für die vielen Bilder und die netten Kommentare

14.01.2021 19:39
Antworten
schinkenröllchen13

Hallöchen, immer wieder ein gutes, einfaches Essen. Und frischer Spinat ist so schnell zubereitet. LG schinkenröllchen13

09.12.2020 17:42
Antworten
GourmetKathi

Sehr lecker! Jetzt mit frischem Spinat vom Bauernmarkt! Könnte es jeden Tag geben!!! GLG Kathi

26.03.2015 21:28
Antworten
sissi-oma

finde ich toll. danke fürs kompliment. lg moni

30.10.2011 08:40
Antworten
Uwchen

Habe heute das Rezept mal nachgekocht, und kann nur sagen S U P E R. Selbst meine Tochter sagte" Was ist das denn für ein leckerer Spinat?" Die ißt sonst nur den Blub-Spinat. Ich glaube den neuen muß ich jetzt wohl öfter machen. Danke fürs Rezept.

29.10.2011 16:14
Antworten
LiliVanilli

Hallo ! Eines unserer Lieblingsrezept, welches es ganz oft gibt. Habe den Spinat noch ein wenig mit Zwiebel und Knoblauch angebraten. TK-Spinat geht auch -) Danke für dieses einfache, leckere Rezept! LG LiliVanilli

14.09.2011 14:30
Antworten
sissi-oma

ach ja ich nehme auch sehr oft den eingefrorenen. es gibt situationen im haushalt da muss es eben mal schnell gehen. super fotos dankeschön und lg moni

09.10.2011 11:59
Antworten