Spritzgebäck glutenfrei


Rezept speichern  Speichern

leckere Plätzchen für die Weihnachtszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.12.2009



Zutaten

für
250 g Butter, zimmerwarm
250 g Vanillezucker
2 Ei(er), Gr. L
125 g Haselnüsse, gemahlen
450 g Mehl, glutenfreies
Kuvertüre, oder Glasur nach Wunsch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Unbedingt darauf achten, dass die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen wird!!!

Für dieses Rezept verwende ich immer meinen Vanillezucker (übrige Vanilleschoten mit Zucker), alternativ kann man auch normalen Zucker und das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote nehmen.

Die weiche Butter mit Vanillezucker und den Eiern schaumig rühren (geht sehr gut mit der Küchenmaschine). Dann die Haselnüsse und das Mehl zugeben und gut verrühren. Der Teig sollte sehr weich sein.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig portionsweise (ich mache es auf 3 x) in einen Spritzbeutel füllen (je nach Feinheit der Mandeln Tülle 9 oder 11 verwenden). Die Kränzchen auf das Blech spritzen.

Die Bleche über Nacht kühl stehen lassen.

Am nächsten Tag den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Und das Spritzgebäck in der Mitte des Ofens 10 - 12 Minuten backen. Vorsicht, sie verbrennen leicht - besser ständig kontrollieren.

Erst nach dem Abkühlen vom Blech nehmen und dann mit der gewünschten Glasur oder Kuvertüre überziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Angidragon

Habe statt Zucker nun halb Agavendicksaft und halb Xucker / Erythrit genommen nun ist es diätisch , glutenfrei und trotzd m noch lecker

20.12.2017 16:20
Antworten
mAuS83

Hallo Bushcook, ist es bei dem Rezept egal, was für ein glutenfreies Mehl ich nehme. Oder muss es bereits eine Mehlmischung sein (mit Guarkernmehl oder ähnlichem)? Gruß maus

17.08.2011 16:13
Antworten