Husarenkrapferl glutenfrei


Rezept speichern  Speichern

leckere Plätzchen für die Weihnachtszeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.12.2009 3122 kcal



Zutaten

für
2 Vanilleschote(n)
150 g Butter, zimmerwarm
2 Eigelb, von Eiern der Größe M
75 g Zucker
1 Prise(n) Salz
225 g Mehl, glutenfreies
75 g Haselnüsse, gemahlen
100 g Gelee, Himbeer-
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
3122
Eiweiß
42,05 g
Fett
187,50 g
Kohlenhydr.
316,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 42 Minuten
Unbedingt die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird!!!

Die Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen, mit der Butter, dem Zucker, den Eigelben und einer Prise Salz zu einer geschmeidigen Masse verrühren.

Das Mehl darüber sieben und die Haselnüsse zugeben. Nun alles zu einem kompakten Teig verkneten. Dies sollte am besten mit der Hand gemacht werden.
Den Teig zu einem Paket formen und in Frischhaltefolie wickeln. Für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Jeweils eine kleine Menge vom Teig abnehmen und lauter gleichgroße Kugeln daraus drehen. Die Kugeln auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Abstand lassen, die Krapferl gehen auf.

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mit einem Kochlöffelstiel eine Vertiefung in die Kugeln drücken.

Das Himbeergelee etwas verrühren und in eine Spritzflasche füllen. Das Gelee in die Vertiefungen einfüllen.

Die Krapferl in der mittleren Schiene 12 - 15 Minuten goldgelb backen. Kurz abkühlen lassen und dann eng auf einen Teller setzen. Mit Puderzucker bestäuben und dann endgültig auskühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nata99

Mir sind sie sehr gut gelungen. Von der Konsistenz und vom Geschmack kein Unterschied zur klassischen Variante mit Mehl. Man braucht halt etwas Geduld und muss den Teig unbedingt lang genug im Kühlschrank ruhen lassen. Danach klappt die Verarbeitung perfekt.

10.12.2019 14:27
Antworten
MBaumi1970

Die Kekse sind leider von der Konsistenz her kurz vorm zerfallen und sehr sehr trocken.

08.12.2019 13:59
Antworten
genovefa56

Hallo ich liebe diese Husarenkrapferl. Bild hab ich auch. Lg. Grete

15.12.2017 07:14
Antworten
Kichererbse_liebt_kochen

Super, super!!!! ganz mürbe. 😀😀 Danke für das Rezept.

05.12.2017 16:44
Antworten
stenross

Meine liebe Frau hat mich heute mit diesen Plätzchen überrascht, sind superlecker und ich kann sie nur weiterempfehlen.Vielen Dank für das Rezept .

09.11.2017 20:27
Antworten
cucinaqueen

Welches glutenfreie Mehl wurde verwendet?

06.11.2013 15:48
Antworten
ebb111

Hallo bushcook, ist die benötigte Zuckermenge von 75 g der Puderzucker zum bestäuben ? Ich würde dieses Rezept gerne backen. Gruß ebb111

21.10.2013 11:31
Antworten
aivlis57

Feine (glutenfreie!) Bäckerei, die dem Original sehr nahe kommt. Der Teig läßt sich wunderbar verarbeiten, klebt nicht, wenn man sich genau an die Anleitung hält. Hatte leider kein Himbeergelee, als Ersatz diente Hagebuttenmarmelade - schmeckt ebenfalls sehr fein. Unser glutenunverträgliches Familienmitglied wird Augen machen!! Danke für das gute Rezept!

20.12.2012 21:11
Antworten
bushcook

Die benötigte Zuckermenge ist 75 gr.

13.11.2010 11:46
Antworten
Chefkoch_EllenT

Die Zuckermenge steht jetzt in der Zutatenliste. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

25.11.2016 09:59
Antworten