Rumbombe mit Ananas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 07.12.2009



Zutaten

für

Für den Teig:

6 große Ei(er), getrennt
6 EL Wasser, heiß
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
100 g Mehl
100 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

500 ml Milch
50 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver, Vanillegschmack
230 g Butter, weich
1 Dose Ananas, 587g
12 EL Rum, dunkler
200 g Kuchenglasur, (Schokolade)
n. B. Schlagsahne, zum Verzieren
n. B. Kirsche(n), kandierte, zum Verzieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden
Den Ofen auf 180° Grad vorheizen und eine 24cm Springform mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Wasser, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Es soll eine dickliche, helle Creme sein.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und über die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und über den Eischnee sieben. Alles vorsichtig mit einem Rührlöffel unterheben und in die vorbereitete Springform füllen. Im vorgeheizten Ofen 45 - 50 Min. backen, herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Während der Kuchen im Ofen ist, aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen. Diesen abkühlen lassen, (nicht in den Kühlschrank stellen), dabei gelegentlich umrühren.

Von den Ananasscheiben den Saft abschütten und die Scheiben in Würfel schneiden.

Den ausgekühlten Biskuit zweimal durchschneiden, der erste Boden sollte zwei cm dick sein und diesen dann auf eine Tortenplatte legen. Die beiden anderen Teile in Streifen, dann in Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben.
Die weiche Butter cremig rühren und dabei esslöffelweise den Pudding mit unterrühren. Mit einem Rührlöffel die Buttercreme und Ananaswürfel unter die Biskuitwürfel rühren. 12 EL Rum dazugeben und ebenfalls unterrühren.
Diese Masse dann kuppelförmig auf den Biskuitboden geben.

Die Schokoladenglasur erwärmen und die Rumbombe damit überziehen. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nach Belieben vor dem Servieren mit einigen Sahnetupfern und kandierten Kirschen verzieren.

Tipp:
Ich bereite den Pudding immer schon am Abend vor dem Backen zu. Gebe ihn in eine Glasschlüssel und lege direkt eine Frischhaltefolie auf den Pudding. Nehme auch die Butter schon aus dem Kühlschrank. So hat am Tag der Zubereitung beides die gleiche Temperatur und die Buttercreme kann so nicht gerinnen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Luigi2009

Ich habe das Rezept ausprobiert und meine komplette Mannschaft war begeistert. Wird ab sofort in mein Standardkuchenprogramm aufgenommen:-)

02.02.2020 13:45
Antworten
wermut

Endlich fand ich Zeit, diese Torte zu backen. Sie ist viel einfacher zuzubereiten als gedacht. Deine Anleitung ist so präzise, daß keine Fragen auftauchen. Die einzige Änderung die ich vornahm, war ein Austausch der Milch gegen Ananas-Direktsaft. Dadurch wurde der Geschmack natürlich ananaslastiger, was in Verbindung mit dem verwendeten braunen Rum an karibische Cocktails erinnert... Übrigens hält sich die Torte sehr gut. Man muß sie nicht innerhalb von 2 Tagen vertilgen. Dafür gibt es ganz klar 5 Sterne.

15.04.2017 18:44
Antworten
jongleurin

ein Klasse Rezept, das ich schon weit über 30 Jahre kenne... im O-Rezept werden auch noch rote Belegkirschen (50 g) zerkleinert und mit in die Masse eingearbeitet... das sorgt noch für einen farblichen Tupfer in der Masse... um die Torte herum plaziere ich dann halbierte Ananasscheiben mit dem Bogen nach oben - in die Kuhle gebe ich dann noch eine kandierte Belegkirsche - sieht einfach toll aus. Genial und nachbackenswert! liebe Gruß an alle Genießer von Jongleurin

03.03.2016 17:29
Antworten
suppiwuppi

Gestern vorbereitet und heute verspeist.... Ist im wahrsten Sinne eine Bombe. Ganz köstlich. Ich hab Barcadi genommen und davon ein bissel mehr als im Rezept angegeben. Wird auf jeden Fall wieder gemacht, habe schon Vorbestellungen für anstehende Feierlichkeiten :-D Grüßle, suppi

12.10.2014 15:22
Antworten
Sammy1998

Kann mir jemand einen Tipp geben , wie man die Torte anschneidet , ohne , dass die Kuchenglassure total zerbricht ? (P.s: Habe es schon mit einem scharfen , in heißes Wasser getunktes Messer versucht , hat nichts gebracht .) Danke im Voraus !!! Liebe Grüße , Sammy1998 :)

01.12.2013 15:06
Antworten
fischerin49

Hallo Pumpkin-Pie! Die Rumbombe ist sehr lecker geworden, war nicht schwer zu machen. Ich habe den Pudding auch am Vortag gemacht, zusammen mit der Butter in der Küche stehen lassen. Die Buttercreme ist super geworden. Den Schokoladenüberzug habe ich mit noch vorhandenen gehackten Mandeln bestreut. Es hat meinem Besuch ebenfalls sehr gut geschmeckt- mußte das Rezept gleich weitergeben! Liebe Grüße fischerin

11.02.2010 07:02
Antworten
Rocky73

Hallo Pumpkin-Pie! Bei uns gab es heute zum Kaffee diese sehr leckere Rumbombe. Das Rezept ist super beschrieben und einfach nachzumachen. Ich habe den Tipp mit dem Vanillepudding befolgt und ihn schon am Vorabend zubereitet und zusammen mit dem Butter in der Küche gelagert. Die Buttercreme ist super geworden. Ich habe nur eine kleine Änderung vorgenommen (ich hoffe du bist mir nicht böse ;-) ). Ich habe das Biskuit nicht in der Springform gebacken sondern auf dem Backblech und habe daraus statt einer runden eine längliche Rumbombe gemacht. Ansonsten habe ich alles nach Rezept gemacht. Foto folgt! Liebe Grüße von Rocky73

09.01.2010 17:20
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Rocky73, es freut mich sehr, das du das Rezept probiert hast und bei dir auch mit der Butterceme alles bestens geklappt hatt. Wie könnte ich dir denn böse sein, da kann doch auch die Form verändern wie man mag. Wichtig ist das man sich an die Zutaten hält, damit es auch es etwas wird. Toll das dir die Rumbombe so gut geschmeckt hatt und ich freue mich schon sehr auf dein Foto ! Hab vielen Dank für dein schönes Feedback und deine tolle Bewertung. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

10.01.2010 00:29
Antworten
su3si

Hallo ich kenne diese Rumbombe schon seit Jahrzehnten, allerdings ohne Ananas. Sie ist wirklich sehr gut, und es ist auch nicht schwer sie zu machen. LG su3si

30.12.2009 17:04
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo su3si, schön wenn dir die Rumbome geschmeckt hatt, das freut mich. Hab auch vielen Dank für deine schöne Bewertung. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

30.12.2009 17:58
Antworten