Quittenmarmelade


Rezept speichern  Speichern

der Zeitaufwand lohnt sich

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 31.10.2003



Zutaten

für
3 kg Quitte(n)
3 Orange(n), Saft davon
2 kg Zucker, mehr oder weniger, nach Bedarf
2 Nelke(n)
1 TL Anis, ganz
2 Scheibe/n Ingwer, Zitronensäure
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Quitten schälen, geht am besten mit dem Kartoffelschäler, Kernhaus entfernen, und alles in kleine Stücke schneiden und in einen großen Topf geben.

Schalen und Kerngehäuse mit Wasser und dem Anis etwa 20 Min. kochen. In ein Sieb schütten, den Saft auffangen und zu den Quitten geben. Die gekochten Schalen durch das Sieb passieren, auch zu den Quitten geben.

Orangen auspressen und über die Früchte in den Topf schütten. Mit etwas Wasser auffüllen. Früchte sollen nicht (!) bedeckt sein.

Den Inhalt des Topfes wiegen und mit Haushaltszucker 1 : 1 auffüllen. Jetzt die Nelken, Zitronensäure und der Ingwer dazugeben. Alles gut mischen.

Topf zum Kochen bringen und unter öfterem Umrühren ca. 45 Min. kochen, bis alles eine schöne rote Farbe angenommen hat. Sofort in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen und fest verschließen.

Am nächsten Tag genießen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

claudi97

Hallo Herta, die Marmelade ist fertig - nach 1,5-2 Std. Kochzeit sind die Quitten doch rot geworden :-) Die Marmelade ist super fest geworden und schmeckt toll!!! Danke für das gute Rezept! Claudia

20.11.2013 21:36
Antworten
claudi97

Hallo Herta, bei mir kocht die Marmelade gerade .... sie wird nur irgendwie nicht rot! Vielleicht liegt es an den Quitten? Ich habe keine im Garten, sondern türkische Quitten im Supermarkt gekauft. War froh, überhaupt welche zu bekommen. ADie Quitten keine "pelzige Haut", wie es in allen möglichen Rezepten beschrieben wird, sie werden auch relativ schnell weich.... Hoffentlich schmeckt die Marmelade so nach Quitten, wie ich es von meiner Mama daheim in Erinnerung habe..... Die Bewertung folgt, wenn alles fertig ist. :-) Grüßle, Claudia

19.11.2013 16:45
Antworten
viestana

Hallo Herta, hab das Rezept mit viel Interesse gelesen und werde es in jedem Fall nachkochen. Die vielen Tipps sind auch sehr hilfreich, da ich noch nie Quittenmarmelade eingekocht hab. Eine Frage hätt ich aber doch noch: Wieso nimmt man denn keinen Gelierzucker? Das ging doch dann viel schneller und schonender für die Quitten, oder brauchen die echt so eine lange Zeit, um fertig zu werden? Viele Grüße Ingrid

22.10.2011 09:31
Antworten
Herta

Hallo Ingrid, habe die Erfahrung gemacht, ohne Gelierzucker, den ich auch verwende, aber nur für bestimmte Marmeladen, kommt der feine Eigengeschmack besser zur Geltung. Den Unterschied kann man besonders bei meinen zwei Zitronenmarmelade-Rezepten erkennen. Gruß Herta

22.10.2011 12:16
Antworten
viestana

Vielen Dank für die prompte AW Herta :-) Dann mach ich es mal auch so wie Du....geht doch NICHTS über Erfahrung, denn damit spart man sich in der Regel doch viel Lehrgeld;-) Und auf die Zitronenmarmelade werf ich dann auch mal nen Blick! Liebe Grüße und ein schönes We. Ingrid

22.10.2011 15:17
Antworten
Karamella

Das ist eine sehr gute Idee. In Eis, Joghurt oder Quark schmeckt auch sehr gut =). Danke!

17.12.2005 11:16
Antworten
Herta

Hallo Das tut mir aber leid. Entweder hast du zu viel Wasser genommen oder nicht lange genug kochen lassen. Da es kein Gelierzucker ist, braucht die Marmelade eine wesentlich längere Kochzeit. Sollte sie nicht fest werden, kannst du sie vielleicht mit Naturjoghurt essen. Mache meisten eine Marmelade etwas dünner, um sie im Joghurt unterzumischen. Gruß Herta

15.12.2005 15:23
Antworten
Karamella

Hallo Herta, ich habe die Quitten jetzt gemacht. Aber ich müsste irgendwas falsch gemacht haben. Also eine Marmelade kann man es nicht nenen. Eher ein Kompott. Vielleicht habe ich zu viel Wasser genommen (die Früchte habe ich jedoch nicht mit Wasser bedeckt). Und obwohl ich viel weniger Zucker genommen habe als in Rezept, ist die Flüssigkeit von der Süße und Konsistenz her eher sirupartig geworden. Vielleicht wird es ja auch mit der Zeit etwas fester, also wenn sie ganz kalt ist? Denn aufs Brot kann man die Marmelade nicht bringen =). Grüße

15.12.2005 15:02
Antworten
Herta

Hallo Karamella Die Schalen sollen knapp bedeckt sein. Gutes Gelingen Guß Herta

11.12.2005 09:19
Antworten
Karamella

Hallo! Das hört sich vielversprechend an!!! Eine Frage habe ich noch bevor ich meine Quitten verarbeite: In wie viel Wasser sollte man die Schalen kochen? LG Karamella

10.12.2005 21:18
Antworten