Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.12.2009
gespeichert: 56 (0)*
gedruckt: 379 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.03.2006
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Schweinenacken (Wildschein schmeckt toll)
4 Stange/n Porree
Zitrone(n)
Knoblauchzehe(n), evtl. auch Knoblauchpaste
3/4 Flasche Sojasauce
6 EL Reisessig
  Gewürzmischung, (Chinagewürz)
1 TL Cayennepfeffer, o. Chilipulver
1 Becher Sahne

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 3 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Knochen lässt man sich am besten vom Metzger auslösen, aber mitnehmen. Das Fleisch wird in kleine Stücke geschnitten.
Der Porree wird in ca. 1 cm große Stücke geteilt.

Nun bereiten Sie eine Marinade aus der Sojasauce, dem Essig, Öl, Zitronensaft, gepresstem Knobi oder Knobipaste, Chinagewürz und dem Cayenne-Pfeffer zu und lassen alles ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur ziehen.

Nehmen das Fleisch und den Porree und schichten sie die beiden Komponenten abwechselnd übereinander. Den Knochen legen sie am besten einfach oben drauf.
Zwischen den Schichten und über den Knochen gießen Sie die Marinade darüber. Decken nun das Ganze ab. Einen Tag so ruhen lassen.
Nun weitere 2 Tage im Kühlschrank stehen lassen. Und wenn man daran denkt, bitte mindestens 2-3 mal täglich das Fleisch mit Knochen, er sorgt für "Belüftung", durchmischen. Aber Achtung, je länger das "Gemisch" im Kühlschrank steht, je schärfer wird es.

Bevor man das Gemisch in den Römertopf gibt, nicht das Wässern vergessen.

Jetzt wird das "Gemisch" aus dem Kühlschrank geholt und mit dem ausgelösen Knochen in den vorher gewässerten Römertopf geben und zudecken. Nun wird der Topf in den kalten Backofen gestellt und dieser auf 175 Grad eingestellt. Nun anstellen. Der Topf bleibt nun für 1 1/2 bis 2 Std. im Backofen. Ab und zu umrühren. Muss man aber nicht.

Dazu kann man einen Basmati Reis und einen leichten Rotwein servieren.
Als Anmerkung sei gesagt: Eine gefettete Auflaufform tut es auch, es muss kein Römertopf sein, schmeckt aber besser.