Bewertung
(5) Ø3,43
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.12.2009
gespeichert: 157 (0)*
gedruckt: 1.037 (3)*
verschickt: 10 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.03.2004
36 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Hähnchenbrüste, ausgelöst
2 Tasse/n Kräuter (z. B. Basilikum, Petersilie, Rucola, Spinatblätter)
1 Zehe/n Knoblauch
 etwas Chili, evtl.
100 g Frischkäse
  Salz und Pfeffer
  Muskat
3 EL Olivenöl
2 Zweig/e Rosmarin
1/2 Glas Weißwein
 etwas Brühe, evtl.
1 Prise(n) Zucker
1 EL Olivenöl
250 g Linsen
  Salzwasser
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Tomate(n)
2 EL Olivenöl
125 ml Brühe oder Tomatensaft, etwa
  Salz und Pfeffer
  Petersilie
1 Spritzer Balsamico

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hähnchenbrüste mit einem scharfen Messer von beiden Seiten einschneiden, sodass man sie zweimal auseinanderklappen und zu einer großen Fläche ausbreiten kann. Das Fleisch an den dicken Stellen flach klopfen und mit Pfeffer und ein wenig Salz würzen.

Die Kräuter von den Stielen zupfen und sehr fein hacken. Mit ebenfalls gehacktem Knoblauch, Chili und dem Frischkäse mischen. Diese grüne Paste mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Auf dem Fleisch verstreichen. Jedes Stück zu einer Rolle aufwickeln. Mit Küchenzwirn verschnüren.

In heißem Olivenöl, unter Zugabe der Rosmarinzweige, rundum anbraten. Mit dem Wein ablöschen und zugedeckt auf kleinem Feuer etwa zehn Minuten schmurgeln lassen. Den Bratenjus am Ende mit etwas Brühe ablöschen, mit Zucker abschmecken und mit Olivenöl mit einem Stabmixer aufmixen.

Als Beilage passen dazu Linsen, die hübschen kleinen braunen Berglinsen aus Umbrien: Sie werden in reichlich Salzwasser gar gekocht.

In einem zweiten Topf die Zwiebel fein gewürfelt anschwitzen, den gehackten Knoblauch dazugeben, schließlich zwei gehäufte EL gekochte Linsen und die gehackte Tomate hinzufügen. Alles mit dem Mixstab glatt mixen, Olivenöl, etwas Brühe oder Tomatensaft dazugeben, sodass genügend Soße entsteht, um die restlichen Linsen zu umschließen.

Auch die übrigen Linsen nunmehr hinzufügen und untermischen, erhitzen und mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Balsamico abschmecken. Zum Schluss etwas gehackte Petersilie unterrühren.

Die Hähnchenrollen mit einem scharfen Messer schräg in gut fingerbreite Scheiben aufschneiden. Das Linsengemüse als Bett auf dem Teller ausbreiten, die Hühnerbrustscheiben darauf anrichten und mit dem aufgemixten Sößchen beträufeln.