Döner


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Fleisch am Spieß, dazu wird ein Dönerspieß benötigt und ein Grill vor dem man senkrecht grillen kann.

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. pfiffig 30.11.2009



Zutaten

für
2 kg Lammfleisch, schieres (oder Schaf, Kalb, Schwein)
100 g Zwiebel(n)
100 g Speck
4 g Oregano
4 g Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
Öl
Fladenbrot(e), gekauft oder selbst gebacken
Sauce, (Joghurtsauce)
Gemüse und Salate nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden
Man beginnt mindestens 24 Stunden bevor gegrillt werden soll. Von 2 kg Lammfleisch 600 g durch den Fleischwolf drehen. Dazu möglichst kleine Abschnitte verwenden, die sich nicht in schöne Scheiben schneiden lassen. Das übrige Fleisch von Sehnen befreien und mit einem scharfen Messer oder einer Aufschnittmaschine (9,5-10 mm) in Scheiben schneiden.

Für die Gewürzmarinade den Speck in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und grob zerkleinern. Speck und Zwiebeln zusammen durch den Fleischwolf drehen. Oregano und Kreuzkümmel abwiegen und zur Speck- Zwiebel-Masse in eine Schüssel fügen. Salzen und pfeffern und alles nun zu einer sämigen Masse gut vermengen. Mit dieser Gewürzmarinade die Fleischscheiben auf beiden Seiten bestreichen, dicht aufeinander schichten und über Nacht marinieren lassen.

Große und kleine Stücke sortieren. Die kleinen Stücke nimmt man für den unteren Teil des Gyros-Spießes, nach oben immer größere Fleischstücke verwenden. Die Fleischscheiben am Spieß dicht aufeinander legen, zwischen die Scheiben wird jeweils etwas Hack gefüllt, damit beim rotierenden Backen die Einzelteile zu einem großen Stück zusammen backen. Jede Fleischschicht, die auf den Spieß gesteckt wird, noch einmal mit der Gewürzmischung bestreichen! Um den Gyros-Spieß in Form zu trimmen, werden die herausragenden Fleischspitzen mit einem scharfen Messer abgeschnitten. Diese Abschnittstücke fügt man zwischen die Fleischscheiben. Die Fleischscheiben müssen so gelegt werden, dass jede Schicht einen abgeschlossenen Kreis bildet. Zum Schluss
den Spieß rundherum mit der Gewürzmarinade überall einpinseln. Den fertigen Spieß mindestens 12 Stunden kühl lagern, bevor gegrillt wird.

Zum Grillen den Spieß vor dem Feuer senkrecht anbringen und langsam drehen lassen. Das
Gegrillte immer mit einem langen, scharfen Messer von oben nach unten dünn abschneiden. Der Fleischsaft, welcher sich unter dem Döner ansammelt, kann beim Servieren als Sauce verwendet werden!

Fladenbrot im Backofen bei 200°C aufbacken oder in 4 Segmente teilen und auf dem Brötchenaufsatz des Toasters aufbacken. In jedes Brotviertel eine Tasche schneiden, mit den heißen hauchdünn geschnittenen Dönerschnetzeln, Joghurtsauce, Gemüse und Salat füllen, würzen und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

welches öl oloivenöl oder sonnenblumenöl

12.04.2013 17:22
Antworten
albert62

welchen speck?? durchwachsenen geraucherten Bauchspeck oder Rueckenspeck ??

16.02.2011 22:57
Antworten