Christmas - Panna - Cotta


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Leckeres Dessert für die Adventszeit oder das Weihnachtsmenü

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 26.11.2009



Zutaten

für
3 Blatt Gelatine
500 ml Sahne
60 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
1 TL Zimt
½ TL Lebkuchengewürz
Schuss Orangenlikör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Die Sahne in einen Topf geben. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herauskratzen und zusammen mit der Schote, dem Zimt und dem Lebkuchengewürz zur Sahne geben. Einen Schuss Orangenlikör zufügen, langsam erhitzen und etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Den Topf vom Herd nehmen und die Vanilleschote entfernen. Die eingeweichte Gelatine tropfnass in den Topf geben und unter Rühren vollständig auflösen.

Die Masse in 4 – 6 kalt ausgespülte Förmchen füllen und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren die gut gekühlte Panna Cotta auf Teller stürzen und je nach Geschmack mit Schokoladensoße oder Früchten garnieren. Besonders gut passen Schattenmorellen, die mit Kirschsaft, Zimt und Speisestärke kurz aufgekocht wurden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frotty

Sehr lecker! Wir haben es mit Glühwein-Kirschen und Glühwein-Espuma serviert. Ein Weihnachts-Träumchen!

27.12.2018 17:32
Antworten
Patrizia2505

Dieses Dessert ist wirklich sehr lecker, schnell und einfach zubereitet. Alle waren begeistert. Würde es wieder machen.

26.12.2018 21:46
Antworten
Miss_Channoine

Hallo, Habe das Rezept schon oft gemacht-DER Renner fürs Weihnachtsessen! Lasse den Likör aber weg. Fülle es in kleine Gläschen und oben drauf nach dem es fest ist gebe ich einfach Apfelmus (ob gesüßt oder nicht muss jeder selbst entscheiden) aus dem Glas. Als Highlight gibt es noch selbst geröstete, gehackte Mandel mit Zucker drauf.

30.12.2017 18:30
Antworten
COBL

Der Geschmack war ganz gut aber die Anleitung mit der Verarbeitung der Gelatine nicht korrekt. Am Besten man hält sich hier streng an die Angaben die auf der Gelatineverpackung stehen. Denn die Gelatine in die heiße Masse zu geben und dort auflösen zu lassen hat nicht funktioniert. Wie ich dann leider erst hinterher auf der Gelatine Verpackung las, macht man dies auch grundsätzlich anders herum. Die Gelatine wird zudem auch unbedingt ausgedrückt und dann die bereits erkaltete Masse der in in etwas heißem Wasser aufgelösten Gelatine nach und nach zugefügt. OK im zweiten Anlauf hat es dann funktioniert.

23.12.2016 14:44
Antworten
CaroPaKe

... Nachtrag: Das Einfrieren hat gut funktioniert und die Masse löste sich ohne Probleme aus der Form. Auch halb gefroren schmeckt das Panna-Cotta sehr gut - vl. dann mit einer warmen Fruchtsoße. Eine weitere Portion wurde ganz aufgetaut - die Konsistenz und der Geschmack waren unverändert gut.

20.12.2015 22:34
Antworten
nettibetti

Schmeckt super, danke! Aber, da wir die Konsistenz etwas weicher mögen, habe ich 1 Blatt Gelatine weniger genommen. Mit Himbeeren und selbstgemachten Lebkuchen dazu - klasse! Danke f. die Idee

16.12.2012 15:22
Antworten
Gerdler

Hallo, die Panna-Cotta gab es an heilig Abend als Teil eines Desserttellers. Schmeckte richtig weihnachtlich. Bleibt gespeichert. Gerdler sagt danke für das leckere Rezept

25.12.2010 16:28
Antworten
andi_p69

Hallo, auf dem Bild sieht es aus, als hätte die Panna Cotta noch eine Art Karamellhaube. Gemäß Zutaten / Zubereitung ist hier jedoch nichts mehr vorgesehen. Evtl. kurze Info...

09.12.2010 12:00
Antworten
kipo32

Hallo ! wie bei einer Panna Cotta üblich, setzt sich die Vanille bzw. hier die Gewürze in der flüssigen Sahne nach unten ab. Das heißt, beim Umstürzen der festen Creme, wird diese Gewürzschicht sichtbar. Und das soll dann auch so sein. Es handelt sich also nicht um eine Karamellhaube oder ähnliches. Ich muss allerdings zugeben, dass das Foto nicht ganz so toll geworden ist und man die eigentliche Optik nicht so gut erkennen kann. Ich hoffe die Info hilft weiter! Gruß kipo32

09.12.2010 16:30
Antworten
kipo32

Der Zucker muss natürlich auch mit der Sahne aufgekocht werden !!! SORRY....

27.11.2009 16:26
Antworten