Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Lactose
Osteuropa
Paleo
Schwein
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Slatki Kupus

Weißkohleintopf mit dicker Rippe - serbisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.11.2009 496 kcal



Zutaten

für
2 EL Margarine
350 g Suppenfleisch (dicke Rippe)
1 Zwiebel(n)
1 EL Suppengewürz (Vegeta)
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 Weißkohl
500 g Kartoffel(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
496
Eiweiß
24,25 g
Fett
28,98 g
Kohlenhydr.
34,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Margarine erhitzen und das Fleisch unter Wenden von allen Seiten anbraten. Gewürfelte Zwiebel hinzufügen und kurz mit erhitzen. Vegeta, Paprikapulver und ca. 1/2 l Wasser hinzugeben. In feine Streifen geschnittenen Weißkohl zum Fleisch geben und ca. 60 Minuten garen lassen. Gewürfelte Kartoffeln ca. 10 Minuten vor Garende hinzufügen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, ich habe heute den Eintipf ausprobiert. Ich hatte ihn vormittags gekocht und dann später noch mal aufgewärmt. Der muss unbedingt durchziehen. Bestimmt schmecken die Reste einen Tag später bzw. am Montag noch besser. Da ich jungen Weißkohl auf dem Wochenmarkt bekommen habe, habe ich erst einmal das Fleisch mit den Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe 30 Minuten geschmort und dann erst den Kohl dazu gegeben. Der wäre sonst echt verkocht. Als Gewürz habe ich noch etwas Kümmelpulver mit rangegeben. Durch das Vegeta hatte er den typischen Geschmack. Das war mal eine gute Alternative zum deutschen Weißkohleintopf. LG Heike

07.09.2019 20:11
Antworten
KathiK76

Auf der Suche nach einem Weißkrauteintopf dieses Rezept entdeckt und nachgekocht. Als Fleisch hatte ich Schweinekamm verwendet. Einen Tag ziehen lassen, heute gegessen - perfekt. Vielen Dank und 5 💫 für Dich

07.09.2019 15:53
Antworten
kochfee182

Ein sehr leckeres Gericht! Bei Re.e war gerade Dicke Rippe im Angebot. Da ich noch nie etwas damit gekocht habe, habe ich die CK-Datenbank durchforstet und bin auf Dein Rezept gestoßen. Ich probiere immer gern neue Rezepte aus- vorzugsweise wenn ich den Namen nicht behalten kann (grins). Bei mir hat die Garzeit etwa 10 min. länger gedauert- was wohl daran gelegen hat, dass ich die Kartoffeln zu spät dazu gegeben habe. Und Kartoffeln al dente gehen gar nicht- brr! Statt Vegeta habe ich Fleischbrühe verwendet. Das Fleisch war am Ende so zart, dass ich nur noch die Knochen rausnehmen musste. Koche ich auf jeden Fall wieder! LG Suse

25.03.2015 16:12
Antworten
anna0712

Super Essen! So einfach, so lecker. Hab Rinderbeinscheibe genommen, musste zwar etwas länger kochen, aber sonst alles genauso wie im Rezept. Na gut, hab statt Vegeta Rinderbrühe genommen.

10.09.2014 22:43
Antworten
cj83

Ein sehr einfaches und leckeres Rezept. Das richtige für Großfamilien. Ich habe für 6 Personen 1 kg Dicke Rippe gekauft und einen schönen Wirsing genommen. Es hat super geschmeckt, vielen Dank! Gruß, cj83

25.07.2013 13:54
Antworten
imo63

Hallo Moosmuzzel - und all die anderen, die gaaanz genaue Beschreibungen brauchen.... Kochen ist doch ein Abenteuer. Abhängig von persönlichen Vorlieben. Es ist völlig unwichtig, ob so eine Zwiebel 30, 50 oder 100g hat. Und ob so ein Krautkopf klein oder mächtig ist. Mag ich viel Fleisch, verwende ich mehr, mag ich viel Kraut, entscheide ich wieviel es sein darf. Sind meine Kartoffelwürfel gross, brauchen sie vielleicht länger als 10 Minuten, sind sie klein, dann halt blos 8., Dafür probiert man zwischendurch, schmeckt ab, so wie man es selber mag. Kochen braucht Mut, keine Rezepte. Anregungen ja, aber genaue Grammangaben nur in Ausnahmefällen. Nur so können die Rezepte individuell auf den eigenen Geschmack gebracht werden. Ich weiss, man braucht auch keine Wichtigtuer, die solche Kommentare abgeben - aber vielleicht doch..... servus Imo

24.03.2013 09:19
Antworten
Eifelbärin

Hallo, von mir 5* für dieses super-leckere und einfach zubereitbars Rezept. Ich kenne 'Vegata' nicht, nehe an, es ist sowas wie Gemüsebrühe - hat damit jedenfalls auch sehr gut geklappt. Danke!

13.11.2012 16:14
Antworten
EselDompteur

Die Vegeta ist eine salzbasierte Mischung des Geschmacksverstärkers Mononatriumglutamat mit Kräutern und verschiedenen Gemüsesorten und wird weltweit als Gewürz für Speisen wie Fleisch, Suppen und Saucen verkauft

14.07.2016 16:17
Antworten
Moosmuzel

hallo, habe das rezept nachgekocht nur war die beschreibenung der zubereitung etwas dürftig. :( trotzdem sehr lecker. Mfg. Moosmuzel

23.02.2012 21:44
Antworten
minga80

Hmmmm lecker, genau so wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne! Ich habe allerdings Rind verwendet und ohne Kartoffeln.

18.09.2011 14:40
Antworten