Vorspeise
warm
Fisch
Winter
Braten
Herbst
Weihnachten
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Gebratener Lachs auf Rote Bete - Carpaccio mit Spinatsalat und Meerrettichmousse

kann gut vorbereitet werden, geschmacklich und optisch sehr ansprechende Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. pfiffig 25.11.2009



Zutaten

für
600 g Rote Bete (vorgegart)
500 ml Gemüsebrühe
4 EL Essig, Honig- oder milden Weißwein-
2 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Thymian
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Für die Mousse:

100 g Joghurt, türkischer 10 %
200 g Sauerrahm
25 g Meerrettich, frisch gerieben
1 EL Zucker
½ TL Salz
2 Blatt Gelatine
100 g Sahne

Für den Salat:

4 Handvoll Spinat, (Babyspinat)
Salz, (Fleur de Sel)
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Balsamico, (Feigenbalsam)
Olivenöl
1 Lachs - Seite mit Haut (ca. 1 kg)
Salz, (Fleur de Sel)
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
Olivenöl
1 Bund Petersilie
1 Zehe/n Knoblauch
100 ml Olivenöl
1 Prise(n) Meersalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Rote-Bete-Carpaccio:
Die Rote Bete in feine Scheiben hobeln.
Die Knoblauchzehen andrücken und mit den Kräutern und dem Essig zur Gemüsebrühe geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Das Olivenöl dazugeben und etwas abkühlen lassen.
Die lauwarme Marinade über die Rote Bete gießen und abdecken. Über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.

Meerrettich-Mousse:
Den Meerrettich frisch reiben. Wer Meerrettich aus dem Glas verwendet, braucht evtl. etwas mehr, bitte entspr. abschmecken.
Den Joghurt mit dem Sauerrahm und dem Meerrettich verrühren. Mit Zucker und Salz abschmecken.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und dann tropfnass auflösen. Sofort 2 EL der Joghurtmasse darin verrühren und dann alles zur restlichen Masse geben und gut verrühren.
Die Sahne steif schlagen und unterheben.
Die Meerrettich-Mousse im Kühlschrank aufbewahren. Sie kann gut ein bis zwei Tage vorher zubereitet werden.

Spinatsalat:
Den Babyspinat waschen. Aus Salz, Pfeffer, Feigenbalsam und Olivenöl eine Marinade rühren und den Salat damit anmachen.

Lachs:
Die Lachsseite begradigen, damit gleichgroße Scheiben geschnitten werden können. (Die Lachsabschnitte können enthäutet und gewürfelt eingefroren werden für eine Lachsfarce.)
In 16 gleichgroße Stücke schneiden.
Die Lachsstücke salzen und pfeffern.

Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und auf der Hautseite gut anbraten. Die Haut soll knusprig sein. Dann noch kurz auf der Fleischseite nachziehen lassen.

Petersilienöl:
Die Petersilienblätter abzupfen und die Knoblauchzehe würfeln. Beides mit Salz in Olivenöl sehr fein pürieren. In eine Spritzflasche füllen und kalt stellen. Kann bis zu 5 Tage im voraus zubereitet werden.

Anrichtweise:
Die Rote-Bete-Scheiben ziegelartig auf einem Teller auslegen. Dies kann rund 2 Stunden vor dem Servieren erledigt werden. Mit dem Petersilienöl dekorative Muster auf den Teller bringen.

Vom Meerrettichmousse kleine Nocken abstechen und auf das Carpaccio legen. Kann ca. 30 Minuten vor dem Servieren erledigt werden.

Den Salat marinieren, sollte erst kurz vor dem Servieren erledigt werden, aber fertig sein, bevor der Lachs gebraten wird.

Den Lachs braten - unbedingt dabei bleiben, damit er nicht trocken wird!!! Eine Scheibe auf des Carpaccio legen, die zweite im 90 Grad Winkel darauf legen. Den Salat als Topping darauf geben.

Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lolle_s

Hallo zusammen, Folgende Fragen: wir haben einen Nicht-Gelatine-Esser dabei, habt ihr eine Idee für die Mousse ohne Gelatine? Wenn nein, habe ich richtig verstanden, dass die Gelatine in 2EL vom Joghurt (kalt!?) aufgelöst wird? Hat jemand das Rezept schon mal mit Lachs aus dem Backofen gemacht? Wir sind so viele Gäste, da wäre mir das deutlich lieber als anbraten. Danke & Grüße

17.12.2018 23:05
Antworten
mofoe

Ausgezeichnet!

28.12.2017 17:46
Antworten
Akkula

Wirklich sehr lecker. Hatte es jetzt zu Weihnachten. Ist super angekommen bei der Familie und den Gästen. Lässt sich sehr gut vorbereiten. Gibt's auf jeden Fall wieder. Volle Punktzahl.

26.12.2017 19:58
Antworten
Franzi911

Hallo, ich habe das Rezept ohne den Lachs und den Spinatsalat gemacht, und muss sagen: toll! Die rote Bete war göttlich und obwohl ich persönlich Meerrettich nicht soo sehr mag, fand ich auch die Mousse köstlich! =) lg Franzi

09.12.2012 19:58
Antworten
Obelixine

Hallo, dein Mousse habe ich inzwischen auch einfach nur zu frischen Salat mit dem Dressing gemacht und auch alleine ein feiner Genus, ebenso mit dem Lachs, was ich nun auch probiert habe. Also noch einmal Danke für dieses Gericht. LG Obelixine

01.05.2012 21:11
Antworten
Obelixine

Hallo bushcook, leider habe ich es noch nicht geschafft dein gesamtes Rezept nach zu kochen - aber dass was ich versucht habe - war sehr fein!! Also die Mousse mit der Roten Bete kann ich nur absolut empfehlen - habe auch am Rezept nichts verändert! LG OBELIXINE

15.02.2012 15:42
Antworten