Lebkuchen - Panna Cotta auf Rumtopfgelee


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Dessert zum kleinen herbstlichen Menue vom 08.11.09

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 24.11.2009



Zutaten

für
250 ml Sahne
1 Vanilleschote(n), das Mark
25 g Zucker
1 TL Lebkuchengewürz
1 Blatt Gelatine, weiß

Für das Gelee:

100 ml Rumtopf ohne Früchte
1 Blatt Gelatine, weiß
1 EL Rumtopf - Früchte, abgetropft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 20 Minuten
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Rumtopf in einem kleinen Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen. Darin die ausgedrückte Gelatine auflösen.
3 Gläser kalt ausspülen. Da hinein den Sud verteilen und am Besten im TK kalt stellen.

Sahne mit dem ausgeschabten Mark der Vanilleschote, Zucker und Lebkuchengewürz in einem Topf aufkochen lassen, etwas herunter schalten und die Sahne ca. 15 Min. köcheln lassen. Den Topf vom Herd ziehen und die ausgedrückte Gelatine in der heißen Sahne auflösen. Abkühlen lassen, bis die Sahne nur noch handwarm ist.

Panna Cotta auf das inzwischen fest gewordene Gelee verteilen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
Rumtopffrüchte als Dekoration am nächsten Tag kurz vor dem Servieren auf der Panna Cotta verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kochmuttis

Ein tolles Rezept, mit dem man richtig Eindruck schinden kann. Und das, obwohl es in der Zubereitung wirklich einfach ist. Lediglich bei der Gelantine habe ich die Menge erhöht (ca 1 1/2fache Menge).

30.12.2014 16:06
Antworten
kochmuttis

Ein tolles Rezept, mit dem man richtig Eindruck schinden kann. Und das, obwohl es in der Zubereitung wirklich einfach ist. Lediglich bei der Gelantine habe ich die Menge erhöht (ca 1 1/2fache Menge).

30.12.2014 16:05
Antworten
Feldmaus

Mensch, war das ein leckerer Nachtisch!

25.12.2014 21:43
Antworten
saba28

Einfach nur klasse! Gab es als Dessert zu Weihnachten, für die Kinder mit roter Grütze statt Rumtopf-Gelee. LG Sandy

10.01.2014 13:13
Antworten
Sonja

Rezept wurde editiert Sonja* chefkoch.de

10.01.2010 14:29
Antworten
feuervogel

Hallo Mimmi, ja, Du hast Recht. Das ist viel zu viel Zucker. Da hat sich leider ein Fehler eingeschlichen. Bei 250g Sahne reichen 25g Zucker. Vielen Dank dass Du mich auf den Fehler Aufmerksam gemacht hast. LG feuervogel

10.01.2010 14:12
Antworten
MadameMimm

Hallo feuervogel! Wir hatten dieses Dessert am ersten Weihnachtstag, allerdings ohne Rumtopf (wegen der Kinder). Im Großen und Ganzen sind wir gut klar gekommen. Die Zubereitung ist wirklich einfach. Nur mit dem Zucker hatten wir etwas Probleme. 150g Zucker auf 250g Sahne... Gehört das so, oder ist das vielleicht ein Tipp-Fehler? Mir erschien das sehr sehr viel, darum habe ich nur die Hälfte an Zucker genommen. Trotzdem war uns das Ganze viel zu süß. Darum haben wir immer mehr Sahne dazu gegeben, bis wir der Meinung waren, dass es nun in Ordnung ist. Dafür hatten wir dann Nachtisch für die nächsten 3 Tage :). Braucht man die Menge an Zucker, wenn der Rumtopf darunter ist? Oder habe ich das Rezept falsch verstanden? Vielleicht ist es ja auch einfach Geschmackssache, nur uns war es halt zu süß. Liebe Grüße Mimmi

10.01.2010 13:22
Antworten
fitzelchen

Das ist auch eine Spitzenidee. Vielen Dank!

15.12.2009 08:39
Antworten
feuervogel

Hallo, das geht auch, oder Du machst Portwein Pflaumen. Einfach ein Glas Pflaumen öffnen ca. 200ml Saft auffangen 100ml Portwein, 1/2 Zimtstange, 2 Nelken aufkochen lassen mit etwas Speisestärke binden und aufkochen lassen bis der Saft klar und dickflüssig ist, dann die Pflaumen einlegen und etwas erwärmen. LG feuervogel

14.12.2009 18:59
Antworten
fitzelchen

Was macht man denn, wenn man keinen Rumtopf angesetzt hat? Geht auch Glühwein? Also rein geschmacklich...

14.12.2009 16:31
Antworten