Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Italien
Europa
Auflauf
Vegetarisch
Beilage
warm
raffiniert oder preiswert
Trennkost

Rezept speichern  Speichern

Auberginen mit Tomatensugo und Parmesan überbacken

leckere Vorspeise, Antipasti, warm und kalt ein Genuss!

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 209 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 24.11.2009 106 kcal



Zutaten

für
2 Aubergine(n)
1 EL Olivenöl, gutes
1 Knoblauchzehe(n)
1 Dose Tomate(n), stückige
3 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
5 Blätter Basilikum
50 g Parmesan am Stück

Nährwerte pro Portion

kcal
106
Eiweiß
6,41 g
Fett
6,04 g
Kohlenhydr.
6,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Auberginen waschen und in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden, kräftig salzen und ca. 30 Minuten stehen lassen. Danach das Salz gut abwaschen und die Auberginen mit Küchenkrepp trocken tupfen. Wichtig: das Salz muss wirklich gut abgewaschen werden, sonst schmecken die Auberginen zu salzig!

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

In der Zwischenzeit die Tomatensauce zubereiten: Knoblauch hacken und in dem Olivenöl kurz anbraten, das Tomatenmark dazu geben und kurz mit anschwitzen, dann die gehackten Tomaten dazugeben, aufkochen lassen, die Sauce mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und das in Streifen geschnittene Basilikum dazugeben.

Die Auberginen kurz braten, bis sie etwas Farbe bekommen (ich mache das meist ohne Öl, wegen der Kalorien, wer nicht so darauf achtet, kann natürlich auch hierfür Olivenöl nehmen).

Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dicht nebeneinander legen, darauf kommt jeweils ein guter EL Tomatensauce und etwas frisch gehobelter Parmesan. Ca. 15 Minuten backen, bis die Auberginen weich und der Käse zerlaufen und etwas knusprig ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DU_Küchensternchen

Sehr lecker. Statt Basilikum habe ich allerdings Oregano verwendet.

02.05.2020 19:51
Antworten
Pitjes7

Hallole, Foto ist auch unterwegs, 5 Punkte schon abgeliefert -:)

05.09.2019 16:05
Antworten
Pitjes7

Hallole, ich habe das Rezept heute gekocht. Wegen Zeitmangel die Auberginen sehr heiß in Scheiben (ohne vorheriges salzen) in einer fettfreien Pfanne angebraten, erst ohne Fett, dann etwas Olivenöl dazu als die Aubeginenscheiben bereits weich wurden. Da ist Vorsicht geboten weil das in dem Moment spritzt. Die Tomaten kamen dazu als die Auberginen schön braun waren, das ging sehr schnell (Vorsicht, spitzt noch mehr !), dann gewürzt, Käse drauf (ich hatte Gauda) und Deckel auf die Pfanne. Den Herd habe ich sofort danach ausgeschaltet. Nach ein paar Minuten ist der Käse zerlaufen. Nicht ganz so lecker wie aus dem Ofen aber immer noch sehr gut, aber dafür unschlagbar schnell. Danke für das schöne Rezept -:)

04.09.2019 18:34
Antworten
MareikeUnfabulous

Super lecker und leicht! Ich liebe das Rezept. Weil ich Parmesan selten zu Hause habe, greife ich stattdessen zu geriebenen Gouda.

22.07.2019 17:50
Antworten
Marathonkoch

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen,sehr gut. Ich hab die Auberginen mit Olivenöl bepinselt,so ganz ohne wollte ich nicht. Hatte Reis dazu.Schnell,einfach und lecker.

28.12.2018 22:24
Antworten
dasaennchen

Ich mag eigentlich keine Auberginen, wage mich aber ca. einmal im Jahr mit neuen Rezepten ran. Ich war begeistert! Es war so einfach zu machen und so unglaublich lecker. Das wird es in Zukunft öfter geben. Als Vorspeise kann ich mir das sehr gut vorstellen, bei uns war es allerdings ein ganzes Gericht, da zwei Personen von diesen 4 Portionen mehr als gut satt werden.

20.02.2011 16:55
Antworten
SoftYellow

Einfach superlecker gewesen! Ich habe die Auberginenscheiben in Olivenöl angebraten, was aber eigentlich gar nicht gemacht werden müsste, ich fand die Scheiben nach dem Backen dann ein wenig matschig. Die Flüssigkeit der Tomate reicht da demnach vollkommen aus, für das nächste Mal weiß ich bescheid ;) Danke für dieses Rezept!

25.12.2010 13:55
Antworten
Marco191285

Haben das Rezept am Freitag für 6 Leute als Vorspeise gekocht. Dazu haben wir Fladenbrot serviert. Die Leute waren begeistert. Das Rezept ist echt super einfach und sehr lecker. Allerdings haben wir etwas italienisches Gewürz für Tomatensauce hinzugegeben, was auch sehr lecker war. Danke!

15.11.2010 16:39
Antworten
Schachmatt

Hallo, genau dies Rezept hab ich gesucht. Schnell, lecker, preiswert u. man kann es für einen italienischen Abend toll vorbereiten. Es hat uns sehr gut geschmeckt und wir werden es bald wieder machen. Meine Tochter meinte, es sei ein wunderbar würziges und dennoch leichtes Essen. Sie fand es besonders gut, weil die Auberginen nicht so in Olivenöl ertränkt werden, wie sonst bei manchen antipasti-Rezepten. Denke, ich werde es auch mal mit Zucchinischeiben ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept. LG schachmatt

18.09.2010 12:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Wirklich sehr gut. Habe lange nach so einem Rezept gesucht. Es ist absolut perefkt und sogar mein Freund (ein Italiener) war begeistert und hörte garnicht mehr auf mit dem Lob :D Bild ist hochgeladen. Bei uns gabs Schnitzel und Butterbohnen dazu. Viele Grüße

27.07.2010 15:26
Antworten