Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.11.2009
gespeichert: 21 (0)*
gedruckt: 325 (1)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.06.2009
313 Beiträge (ø0,09/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 großen Weißkohl, 5 - 6 kg
1 kg Schweinebauch, mit Schwarte, frisch, fein gewürfelt
500 g Hackfleisch, vom Rind
500 g Mett
500 g Reis, ungekocht
Ei(er)
Brötchen
Zwiebel(n), gewürfelt
  Salz und Pfeffer
4 Tube/n Tomatenmark, à 200 g
  Tomatenketchup, zum Garnieren

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Weißkohl im Ganzen ankochen und die Blätter einzeln lösen. Die feste, mittlere Blattader nicht heraus schneiden, sondern stark verdünnen.

Alle Zutaten wie Frikadellenmasse kräftig per Hand mischen. Die einzelnen Kohlblätter mit der Masse füllen und wickeln. Fleischmasse pro Kohlblatt wie für 1 kleinere Frikadelle. Weißkohlblätter so falten oder rollen, dass sie fest verschlossen sind. Keinen Bindfaden verwenden.
Die Wickel von allen Seiten kräftig anbraten und bräunen.
Nach dem Anbraten in einen großen Topf schichten und den Topf mit Wasser auffüllen, bis zwei fingerbreit unter dem Topfrand. Wickel 1 Stunde bei geschlossenem Topf leise kochen lassen.

Hollipsen im Topf servieren und vorher mit etwas Ketchup garnieren oder auf einer Servierplatte anrichten und mit Ketchup garnieren.

Ergibt ca. 34 Stück. Pro Person rechnet man 3 - 4 Stück.

Dazu passt leckerer Salat und Bier.

Tipp:
Hollipsen lassen sich gut vorbereiten und aufwärmen. Sie eignen sich auch zum Einfrieren. Es lohnt also, eine größere Menge herzustellen.
Bleibt Kohl übrig, diesen später als Gemüse kochen.