Asien
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Nudeln
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mongolisches Lamm auf Lammwolle

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 24.11.2009



Zutaten

für
800 g Lammfleisch, mager, Schulter oder Keule
300 g Glasnudeln
Öl, zum Frittieren
1 EL Sojasauce, hell
2 cm Ingwerwurzel, frische, gerieben
2 EL Sherry, trocken
5 Frühlingszwiebel(n), einmal längs geteilt, dann in große Stücke geschnitten
3 große Knoblauchzehe(n), in Scheiben geschnitten
1 TL Koriander, geröstet, gemörsert
1 TL Gewürzmischung (Chilibohnenpaste), scharf
1 TL Zucker
1 EL Sesamöl, gewürzt
2 TL Stärkemehl, in 3 EL Wasser glatt gerührt
1 große Knoblauchzehe(n), ganz fein gehackt
1 Chilischote(n), entkernt, fein gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Lammwolle:
Bei diesem Kochschritt bitte ein wenig vorsichtig sein.
Die Glasnudeln etwas von einander trennen. In einem Topf oder Wok reichlich Öl sehr heiß werden lassen und die Nudeln in nicht zu großen Portionen einwerfen. Sie werden sofort wie Popcorn aufgehen. Mit einem langen Kochlöffel wenden, um sicher zu stellen, dass alle Nudeln so reagiert haben, dann vorsichtig herausheben, auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und beiseite stellen. Da liegt sie nun, die schneeweiße Lammwolle!

Vom Lammfleisch so viel Fett wie möglich weg schneiden. Fleisch in dünne Scheiben und diese wieder in etwa 3-4 mm Streifen schneiden. In einer Mischung aus Sojasauce, Ingwer, fein gehackter Knoblauchzehe, Koriander und Sherry 30 Minuten marinieren.

In eine sehr heiße Pfanne oder einen Wok 2 EL Öl geben und darin den in Scheiben geschnittenen Knoblauch anrösten, bis er Farbe anzunehmen beginnt. Knoblauchscheiben entfernen und entsorgen und danach die gut abgetropften (Marinade aufbewahren) Lammstreifen in das aromatisierte Öl geben. Auf starker Flamme 3 Minuten pfannenrühren, danach die Zwiebelstücke zugeben, gut durchmischen. Pfeffer, Zucker, Chilibohnenpaste und – falls etwas zu trocken, noch etwas von der Marinade zugeben. Noch 1 Minute pfannenrühren, dann die Stärkemischung und soviel der gehackten Chilischote zufügen, wie man möchte. Marinade zugeben und solange weiterrühren, bis die Sauce andickt. Erst dann das Sesamöl darüber träufeln und alles vom Feuer nehmen.

Das Lamm auf seiner „Wolle“ arrangiert auftragen.

Dieses kann nun so, oder in Salatblätter eingewickelt verzehrt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pippali

Das war sehr lecker ! Wenn man das Fleisch auf der Wolle anrichtet fällt diese leider zusammen. Ich habe die Wolle deshalb eher als Deko benutzt und Reis und Brot dazu gereicht. Tolles Essen, Danke. Leckere Grüße Jenny

31.03.2011 20:12
Antworten
rodaroda

Hallo kelemnium, ja auf jeden Fall ungekocht. Aber bitte beachten, dass nicht zu viele auf einmal gefertigt werden (siehe auch Rezept) Gruß rodaroda

14.10.2010 14:22
Antworten
kelemenium

hallo, eine frage habe ich, werden die glasnudeln ungekocht frittiert? lg von kelemnium

13.10.2010 19:03
Antworten