Backen
Gluten
Herbst
Kuchen
Lactose
Sommer
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eierlikör - Pflaumenkuchen mit Streuseln

schön saftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.11.2009 5308 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er)
80 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
½ Pck. Backpulver
200 g Mehl
150 g Butter, weiche
150 ml Eierlikör
750 g Zwetschgen

Für die Streusel:

150 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter
50 g Haselnüsse, gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
5308
Eiweiß
78,32 g
Fett
272,83 g
Kohlenhydr.
588,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwetschgen waschen und entsteinen. Die Eier mind. 3 min. schaumig schlagen, dann den Zucker und Vanillinzucker langsam einrieseln lassen, die Masse sollte schön cremig sein. Eierlikör und Butter zugeben und weiter schlagen.

Mehl, Backpulver und Puddingpulver vermischen, über die Masse sieben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen (ich nehme eine 28er).

Für die Streusel Mehl, Zucker und Haselnüsse mischen, die Butter zugeben und mit den Knethaken zu Streuseln verarbeiten. Die Zwetschgen dicht aneinander auf den Teig setzen, die Streusel darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 55 - 60 min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RJ04

Der Kuchen war der Gewinner auf der Kaffeetafel. Komplett verputzt.

04.08.2017 18:00
Antworten
PeachPie12

der kuchen hat wunderbar geschmeckt. der teig war saftig und der eierlikör kam schön hervor. ich kann mir vorstellen, dass auch äpfel auf diesem teig gut schmecken! :-))

11.08.2015 10:18
Antworten
Sunflower78

Freut mich das der Kuchen geschmeckt hat. Bei mir ist er immer nach einer Stunde fertig, liegt wohl echt am Backofen?! LG sun

26.08.2012 12:53
Antworten
19Oli82

Wirklich sehr lecker und super saftig. Allerdings habe ich für den Kuchen/Streusel Dinkelvollkornmehl genommen. Bei der Backzeit hätte es etwas mehr sein dürfen. 60 Min. sind da nicht ausreichend.Gerade noch gut gegangen. Beim nächsten mal 15 min länger und er ist perfekt. :-) Auf jeden Fall zu empfehlen.

25.08.2012 22:11
Antworten
jota

Spitzenrezept .... Danke gruß jota

17.09.2011 19:59
Antworten
IrisFJ

Hallo, habe Deinen Kuchen gestern abend gebacken und heute zum Kaffee serviert. Allen Gästen und auch mir und meinem Mann hat er sehr gut geschmeckt. Wir haben ihn mit Sahne und ein paar Tropfen Eierlikör darauf genossen. Superlecker!!! Bei der Backzeit muß man aber auch nach der Korrektur mit etwas mehr Zeit rechnen. Mein Kuchen war ca. 75 min bei 180 Grad im Ofen. Vielen Dank für das gute Rezept. LG Iris

04.09.2010 19:56
Antworten
KleineStrolche

Hallo, ich habe deinen Kuchen gebacken und finde ihn seeehr lecker. Hab auch mehr Pflaumen genommen und anstatt Haselnüsse, Walnüsse.Nach 2 Tagen fand ich iihn fast noch besser ;-) LG KleineStrolche

27.08.2010 16:04
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deinen Pflaumenkuchen hatten wir am Wochenende und er ist ganz besonders lecker gewesen. Der Teig hat mir sehr gefallen, er ist schön luftig, saftig mit einem feinen Aroma. Es hätten nur etwas mehr Zwetschgen sein können wie ich finde, ich brauchte auch zwei mehr wie 750g sonst wäre ein Loch geblieben. Auch war mein Kuchen 25 Min. länger im Ofen bei 180° Grad. Ein sehr schönes Rezept und nur zu empfehlen für die kommende Zwetschenzeit. Ich werde es auch gerne wieder machen, ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

17.08.2010 05:57
Antworten
Sunflower78

Danke für deinen netten Kommentar :-)! Habs eben erst bemerkt, das ich mich bei der Zeitangabe geirrt habe sorry! Kann man das noch irgendwie ändern? Richtig sind "55-60 min." LG sun

18.08.2010 09:43
Antworten
Sonja

Habe es im Rezept korrigiert. Gruß Sonja* chefkoch.de

19.08.2010 07:40
Antworten