Lactose
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schokoladenkuchen Kakaobutter

glutenfrei, eifrei, milchfrei, sojafrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 22.11.2009 5780 kcal



Zutaten

für
750 ml Rotwein, halbtrocken 13 %
200 g Kokosnuss, geraspelt
500 g Naturreis, gemahlen
1 Piment, gemahlen
2 Nelke(n), gemahlen
2 Kardamomkapsel(n), gemahlen
1 Prise(n) Salz
300 g Zuckerrübensirup
300 g Kirsche(n), TK o. Stein
250 g Schokolade, bittere 85 %, gemahlen
150 g Kakaobutter, verflüssigt

Nährwerte pro Portion

kcal
5780
Eiweiß
52,01 g
Fett
310,47 g
Kohlenhydr.
580,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
26 cm Ringform o Springform mit Backpapier

Ab dem Rotwein alle Zutaten der Reihe nach in eine rührende Küchenmaschine geben, zum Schluss die etwas abgekühlte Kakaobutter (die entweder im Wasserbad oder auf einem tiefen Teller im Wasserbad verflüssigt wird).
In eine 26 cm mit Backpapier ausgefüllte Ring– oder Springform gießen, glatt schütteln.
In den kalten Backofen und bei ca. 160°C Heißluft ca. 80 min backen, Backpapier erst nach dem völligen Erkalten entfernen.

Eine Besonderheit: auch nach dem Abkühlen des Kuchens war dieser rundherum, wie in Butter getaucht, feucht glänzend, aber dies ist mitunter auch bei mit Margarine gebackenen Kuchen der Fall,
daher lasse ich alle Kuchen über Nacht ruhen.
Am Morgen war der Kuchen abgetrocknet außen und ist sehr sättigend.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hans60

Hallo Jeannydog Der Rotwein ist trocken, wenn durch Saft ersetzen dann bitte einen der nicht gesüßt ist, auch keine Natursüße hat, sonst muss der Zuckerrübensi-rup ganz entfallen, mit Agavensirup noch nicht gesüßt, dann eben abschmecken, na ja, ich mag einfach diese Zusammenstellung, diesen Geschmack lässt sich eben nicht ersetzen. Mit Kakaobutter habe ich eben eine Zeitlang gerne gearbeitet, es gibt noch Läden, wo Schokolade hergestellt wird, und diese haben mir versichert es wäre keine Milch drin, Schokolade gemahlen (Mandelmühle) ergibt eine bessere Konsistenz, im Teig, wird „saftiger“. Nehme einfach „Deine“ Zutaten, da Du ja keinen Geschmacksvergleich hast, ist es nicht weiter schlimm, dass es was ganz anderes wird Mit freundlichen Grüßen Hans

07.01.2013 11:37
Antworten
Jeannydog

Hallo Hans60, würde den Kunden gerne backen, bekomme aber Besuch mit Kindern. Drei Fragen: 1. Der Kuchen ist mit einer Menge Rotwein, der eignet sich sicher so nicht für Kinder? Wie könnte man die Flüssigkeit ersetzen? Vielleicht Trauben- oder Kirschsaft? 2. Mit Zuckerrübensirup habe ich noch nie gearbeitet. Ich nehme gerne Agavensirup. Was ja extrem süßt (etwas mehr als Honig). Könnte ich den auch verwenden oder wird es dann zu süß? 3. Wenn es schon Kakaobutter braucht, dann versteh ich nicht ganz, dass man Schokolade braucht. Es ist extrem schwierig und teuer, vegane Schokolade zu ergattern, meist bleibt nur Reisschokolade. Auch in den 85% Bitterschokis ist fast immer Milch drin. Warum nicht die Einzelzutaten direkt verwenden, also Kakaobutter und Kakao und dann halt einfach 200 g mehr Kakobutter nehmen? Was genau hat die Verwendung der Schokolade für einen Zweck, wenn sie gemahlen wird? Das man dann Stückchen drin hat, kann ja nicht der Grund sein? Danke für jede Antwort, ein gutes veganes Schokokuchenrezept ist Gold wert :-).

06.01.2013 16:14
Antworten
thcildnom

Danke! Der Kuchen war ein Traum!Und ging ganz leicht! Liebe Grüsse Katalin

01.10.2010 16:15
Antworten
Hans60

Hallo Zusammen Hinweis die Schokoladentafeln lassen sich sehr gut mit einer handbetriebenen Mandelmühle, mahlen. Gruß Hans

23.01.2010 10:24
Antworten