Bewertung
(33) Ø4,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
33 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.11.2009
gespeichert: 1.031 (2)*
gedruckt: 7.223 (32)*
verschickt: 45 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.06.2005
11.471 Beiträge (ø2,29/Tag)

Zutaten

Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
500 g Kürbis(se), (Hokkaido)
500 g Süßkartoffel(n)
Hähnchenbrustfilet(s)
2 EL Olivenöl
1 Liter Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1 TL Zimt
2 EL Rosinen
1 Dose Kichererbsen
  Salz
  Pfeffer
  Gewürzmischung (Zhug, aus dem Jemen) alternativ:
  Chili
  Knoblauch
  Koriander
  Kardamom und
  Kreuzkümmel
300 g Couscous
400 ml Wasser
3 Stängel Koriandergrün
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein würfeln oder pressen. Süßkartoffeln schälen und mit dem Kürbis in ca. 2 cm dicke Würfel schneiden.

Hühnchen in Olivenöl in einer Pfanne mit hohem Rand oder einem Schmortopf ca. 4 Minuten goldgelb braten. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und ca. 2 Minuten glasig anbraten. Tomatenmark und Cayennepfeffer unterrühren. Gemüsebrühe angießen und alles ca. 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Süßkartoffeln zum Hühnchen geben und etwa 10 Minuten garen. Dann die Kürbiswürfel und die Kichererbsen untermischen. Zimt und Rosinen unterheben. Wenn auch der Kürbis gar ist, alles mit Salz, Pfeffer und Zhug abschmecken.

Das Wasser in einen Topf geben, salzen, aufkochen, Couscous hingeben, Temperatur reduzieren und gar quellen lassen.

Zum Servieren den Couscous mittig auf ein Tebsil oder eine große Platte stürzen. Gemüse um den Couscous schichten und die Filets auf den Couscous legen. So viel von der Brühe über den Couscous geben, dass der gut feucht ist. Die restliche Brühe separat dazu reichen. Korianderblättchen von den Stängeln zupfen und auf das Gericht streuen.

Alternativ kann man statt Filets auch Keulen nehmen.