Indien
Asien
Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
Reis
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
gekocht
Geheimrezept
Studentenküche
Getreide
ReisGetreide

Rezept speichern  Speichern

Reis - Pilaw

indischer Gewürzreis

Durchschnittliche Bewertung: 4.66
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.11.2009



Zutaten

für
2 Tasse/n Basmati
1 Stange/n Zimt
4 Nelke(n)
5 Kardamomkapsel(n)
2 Sternanis
2 Lorbeerblätter
1 EL Ghee
2 EL Cashewnüsse
2 EL Rosinen
3 Zwiebel(n), gewürfelt
5 Knoblauchzehe(n), geschält, im ganzen
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Cashewkerne und Rosinen im heißen Ghee anbraten (es funktioniert auch mit heißer, ausgelassener Butter). Alle Gewürze hinzugeben und leicht anrösten. Die Zwiebelwürfel und die Knoblauchzehen dazugeben und glasig anbraten. 3 Tassen Wasser dazugießen, den Reis hineingeben und etwas salzen. Zum Kochen bringen und auf sehr kleiner Flamme den Reis ausquellen lassen.

Dieses Rezept hab ich von einer Inderin bekommen und wir lieben es. Wir essen es am liebsten als Hauptmahlzeit ohne irgendwas dazu.

Ich gebe ganz gerne von Cashewkernen und Rosinen mehr hinzu, als im Rezept angegeben ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tomatentraum

Wow, wirklich hervorragend! Hab ihn mir gar nicht so gut vorgestellt. Hat sogar meinem Mann geschmeckt, der Rosinen nicht gerne mag. Auch mag er Zimt und Nelken nicht wirklich. Die Gewürze sind aber perfekt abgestimmt, sodass keines wirklich dominiert. Habe lediglich mehr Knoblauch genommen und diesen auch gerieben. Beim Salz nicht sparen. Kein Gewürz weglassen, ist perfekt so!

16.01.2020 14:31
Antworten
Theatersteffi

Bei mir gab es gebratenes Lamm und Mango Chutney dazu - zum Niederknien! Außerdem hab ich es mit selbstgemachtem Ghee gemacht und auch das Lamm darin angebraten. Danke für dieses tolle Rezept, das wird es bei uns sicher öfter geben! Fünf Sterne und herzliche Grüße aus meiner Küche!

27.06.2019 08:32
Antworten
ichstartedurch2013

Sehr, sehr lecker! Ich habe auch deutlich mehr Cashewnüsse und Rosinen verwendet. In Ermangelung von Sternanis und Zimtstangen habe ich 1 1/2 Teelöffel Lebkuchengewürz verwendet. Das schmeckte ganz fantastisch. Das wird ein neues Lieblingsrezept. Und wie die Küche duftet...

18.01.2019 16:49
Antworten
Maheidi

Gerne so ausprobieren. Jedoch würde ich die angeschwitzen Gewürze anschließend wieder in einen Teebeutel verpacken und so mitgaren Auf eine Nelke zu beißen ist sicherlich nicht so angenehm.

16.12.2018 22:40
Antworten
maracujamango

hallo Maheidi, danke für das tolle Rezept. Die Gewürze habe ich alle in einen Teebeutel gegeben und mit angeschwitzt. Allerdings glaube ich, der Geschmack der angerösteten Gewürze ist besser. Das werde ich beim nächsten Mal so handhaben. Die Cashew Kerne habe ich noch grob zerteilt. Liebe Grüße Mara

15.12.2018 15:10
Antworten
risei

Hallo Maheidi, der Reis hat uns wunderbar geschmeckt, es wird ihn garantiert noch sehr oft geben. Sammelst du die die ganzen Gewürze vot dem Servieren wieder raus? Ich hatte schon überlegt, alles gemahlen zu nehmen, aber das wird geschmacklich wohl nicht ganz so lecker. Jedenfalls volle Punktzahl von uns für dieses köstliche und schnelle Essen und vielen Dank für das Rezept. LG risei

09.06.2012 15:32
Antworten
malika44

hallo, ich hab heute dein rezept probiert, irgendwie ist es aber bei mir etwas fad geworden, was für tassen hast du benutzt? lg malika

12.05.2011 18:37
Antworten
Maheidi

Hallo Also es wird ja nur die Reismenge in Tassen angegeben. Ich nehm dazu immer so ne Tasse, in der auf Weihnachtsmärkten der Glühwein ausgeschenkt wird. Du musst halt gut Salzen, (wie normalen Reis auch) und die vielen tollen Gewürze geben ihr Aroma dann ab. Kann echt nicht verstehen, dass es fad geworden ist. Vielleicht lags echt am Salz. Ich nehm aber mehr von den Cashewkernen und auch mehr Rosinen, als im Rezept angebeben. (Hab ich aber auch ins Rezept geschrieben) Hast du denn Butterschmalz bzw. Ghee genommen? Und auch die Gewürze darin andünsten lassen? Ich kann leider nicht genau sagen, an was es gelegen hat. LG Maheidi

12.05.2011 21:43
Antworten
Maheidi

Freut mich, dass es dir geschmeckt hat. Wir lieben es auch. Könnt ich mehrmals pro Woche essen. Maheidi

30.08.2010 16:11
Antworten
fragrance

ohh wie lecker!!! genauso habe ich den reis in einem sehr guten indischen restaurant gegessen. schmeckt superlecker! danke für das rezept. dafür fünf punkte von mir!!!

29.08.2010 19:58
Antworten