Rotes Thai - Curry


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Kürbis, Zuckerschoten und Hühnerfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 21.11.2009



Zutaten

für
150 g Zuckerschote(n), halbiert
200 g Hähnchenfilet(s), klein geschnitten
1 kleiner Kürbis(se) (Hokkaido), geschält, entkernt, gewürfelt
2 EL Currypaste, rote
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
1 Stück(e) Ingwer (daumengroß), gerieben
n. B. Limettensaft, frisch gepresst
5 Kaffir-Limettenblätter
Sojasauce
Fischsauce
n. B. Palmzucker
3 Frühlingszwiebel(n), gehackt
3 EL Öl (Erdnussöl)
1 Dose Kokosmilch (ca. 400 ml)
100 ml Wasser, etwa
4 Chilischote(n) (Thai-Chili), evtl. weniger

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
2 EL Öl im Wok erhitzen. Die Currypaste in das heiße Öl geben und so lange rühren, bis sie duftet, dann das klein geschnittene Hühnerfleisch dazugeben, kurz anbraten lassen.

Einen EL Öl hinzufügen, den Knoblauch, die Chilis, den geriebenen Ingwer und die Limettenblätter hinzufügen. Kurz durchschwenken und mit der Dose Kokosmilch und etwas Wasser (ca. 100 ml) aufgießen, gut rühren und aufkochen lassen.

Dann die Kürbiswürfel hinzufügen und mit geschlossenem Deckel so lange köcheln lassen, bis der Kürbis weich und das Hühnerfleisch gar ist. Die Zuckerschoten hinzufügen und weitere 2 Minuten köcheln lassen.

Mit Fischsauce, Sojasauce, Limettensaft und Palmzucker abschmecken, die gehackten Frühlingszwiebel unterheben und in Suppenschalen servieren. Dazu passt Basmati- oder Jasminreis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

supagi

Sehr lecker! Ich hatte an „Zitronigen Dingen“ nur Zitonensaft da und habe eine Zwiebel anfangs angeröstet. War sehr schmackhaft. Danke für das tolle Rezept!

06.12.2017 20:35
Antworten
DieNaturtante

Hallo und danke für das gute Rezept! Hatte auch nur grünes Curry zuhause und nur 1 kleine getrocknete Chili hinein gegeben. Es hatte dann genau die Schärfe, die uns schmeckt. Supergute Zusammensetzung der Gewürze.

09.12.2013 14:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das Rezept ist grad zur Kürbiszeit super lecker und relativ einfach. Mir persönlich ist es jedoch mit roter Curry-Paste und Chilis etwas zu scharf - grüne Curry Paste und 2 Chilis tuen es auch

29.10.2010 14:42
Antworten