Fleisch
gekocht
Paleo
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffeleintopf mit Zucchini, Karotten und Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.11.2009 334 kcal



Zutaten

für
4 m.-große Kartoffel(n)
3 m.-große Karotte(n)
1 m.-große Zucchini
1 kleine Zwiebel(n)
300 g Fleisch, (Kalb, Schwein oder Pute)
1 EL Öl
750 ml Fleischbrühe
Majoran, Basilikum, Thymian
Basilikum
Thymian
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Chilipulver
Senf

Nährwerte pro Portion

kcal
334
Eiweiß
20,43 g
Fett
17,80 g
Kohlenhydr.
22,21 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln und Karotten würfeln. Zucchini und Zwiebel in sehr grobe Würfel schneiden, das Fleisch in Streifen schneiden.

Öl in einem großen Topf bis zum Rauchpunkt erhitzen. Die Fleischstreifen scharf anbraten und wieder aus dem Topf nehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln, Karotten und Zucchini im Topf anbraten. Mit kalter Brühe ablöschen und die Kartoffeln dazugeben. Mit den Gewürzen (außer Senf) abschmecken. Das Fleisch dazugeben und alles in 30 - 40 Minuten weich kochen. Danach einen Teil des Gemüses mit Brühe herausnehmen, pürieren und wieder dazugeben. Das macht den Eintopf sämig.

Vor dem Servieren etwas Senf dazugeben und nochmal abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annette6719

Hallo, ich habe das Rezept gerade auf dem Herd, es schmeckt schon jetzt sehr gut, ist fast fertig. Den Senf muss ich noch dazu geben nachher und ein Teil Gemüse pürieren. Kann aber bereits sagen, dass es sehr gut schmeckt. Habe die doppelte Menge an Gemüse und Brühe gemacht und noch 500 Gramm Hackfleisch mit angebraten.

11.05.2016 12:31
Antworten
ApolloMerkur

Hallo! Ein feiner, deftiger Eintopf. Schön würzig und wärmend. Ich habe Putenfleisch genommen und frische Kräuter aus dem Garten. LG, ApolloMerkur

30.09.2015 19:03
Antworten